Newsticker

RKI meldet erneut mehr als 2500 neue Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Mit "Hand aufs Herz" zur längsten Wimpelkette

12.07.2010

Mit "Hand aufs Herz" zur längsten Wimpelkette

Dillingen Der Leo-Club Dillingen unterstützt die Aktion "Hand aufs Herz". Leo-Präsidentin Ellena Brenner stößt mit dem Engagement für die Initiative der Gesellschaft der Freunde des Deutschen Herzzentrums Berlin überall auf ein freundliches Echo. Auch Landrat Leo Schrell und Oberbürgermeister Frank Kunz beteiligen sich mit eigenen Entwürfen an dem Projekt, "die längste Wimpelkette der Welt" zu schaffen. Diese Wimpelkette, zusammengesetzt aus Handbildern der Teilnehmer an der Mitmach-Aktion, soll auf die Arbeit und die Forschung des Deutschen Herzzentrums aufmerksam machen. Zu erwerben ist die "Hand-aufs-Herz"-Mappe zum Preis von 10 Euro im Dillinger Fachgeschäft Papier Brenner, Königstraße 13.

Leuchtendes Gelb

Ein beigelegtes DIN-A4-Blatt lädt dazu ein, das Projekt mit einer eigenen Zeichnung zu unterstützen, die von Papier Brenner entgegengenommen und im Schaufenster ausgestellt wird. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde mit der registrierten Wimpelnummer, mit der sich die Chance auf Gewinne bei einer Verlosung verbinden. Im Landratsamt überreichten Landrat Leo Schrell und Oberbürgermeister Frank Kunz ihre eigenen Zeichnungen an Ellena Brenner.

In Leo Schrells Bild dominiert leuchtendes Gelb, Frank Kunz hat seinen Entwurf in den Stadtfarben gestaltet. Der Leo-Club, so betonten die beiden Kommunalpolitiker, habe als Nachwuchsorganisation des Lions-Clubs mit der Unterstützung der Aktion vorbildliches Engagement gezeigt. Das Deutsche Herzzentrum, Kooperationspartner der Charité und der Humboldt-Universität Berlin, zählt weltweit zu den führenden Kliniken im Bereich der Behandlung von Herz-, Thorax- und Gefäßerkrankungen. Jährlich werden dort 5000 operative Eingriffe durchgeführt. Mit "Hand aufs Herz" soll auch Geld für die Forschung des Herzzentrums bereitgestellt werden. Die Aktion läuft vom 12. bis 31. Juli. Ellena Brenner hofft, dass "Hand aufs Herz" nicht nur von Privatpersonen, sondern auch von heimischen Firmen und Vereinen unterstützt wird.

Auskünfte sind unter www.hand-aufs-herz.eu im Internet abrufbar.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren