Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Musikschule musizierte für einen guten Zweck

Gastkonzert in Donaumünster

14.11.2017

Musikschule musizierte für einen guten Zweck

Der Saxofonchor (von links) Manfred-Andreas Lipp, Luis Haupt, Chiara Bunk, Katja Fechtner, Martin Stempfle, Magnus von Zastrow, Lea Lernhard, Michael Dieminger und Jonas Gerstmair eröffnete mit dem Bachchoral „Eine Feste Burg ist unser Gott“ das Benefizkonzert der Musikschule Wertingen in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Donaumünster.
Bild: Foto: Musikschule Wertingen/Karolina Wörle

In der Kirche Donaumünster spielten die Wertinger mit Saxofon- und Flötenensembles

  Mit einem Benefizkonzert gastierte die Musikschule Wertingen in der Pfarrkirche „ Mariä Himmelfahrt Donaumünster. Das Konzert kam auf Vermittlung der Organistin Judith Mayer und auf Einladung von Pfarrer Karl Hagenauer, der auch passende, verbindende Worte fand, zustande. Den klangvollen Rahmen des Programms gestaltete ein Saxofonchor mit Choralbearbeitungen von Johann Sebastian Bach.

Das Saxofonquartett „4Sax“ mit Luis Haupt, Chiara Bunk, Katja Fechtner und Martin Stempfle spielte Musik von Tilmann Susato und wurde dabei von Tizian Warisch (Perkussion) rhythmisch begleitet. Als Solistin am Altsaxofon war Elena Mayer mit Werken von Guy de Lioncourt und Johann Sebastian Bach, zusammen mit ihrer Schwester Judith an der Orgel, zu hören. „Die Saxofoniker“ (Magnus von Zastrow, Lea Lernhard, Michael Dieminger, Jonas Gerstmair) füllten den Kirchenraum mit Klängen von Gregor Aichinger, Giovanni Pierluigi da Palestrina und Le Jeune.

Karolina Wörle leitete die Aufführung der fünf Ricercari a quattro voci im Arrangement von Dieter Mörtl durch „Flauti concertanti“. Hildegard Frankenreiter, Anja Langenbucher-Kapfer, Ilse Nuber, Bianca Buchwald, Gabriele Mordstein, Gisela Mudrich und Dieter Mörtl bereicherten das Benefizkonzert mit der Musik von Vincenco Galilei mit ihrem festlichen Blockflötenchor. Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp und Pfarrer Karl Hagenauer dankten allen Mitwirkenden. Der Erlös aus dem Spendenkörbchen kommt der Ökumene der Gemeinde Donaumünster und dem Sozialfond der Musikschule Wertingen zugute. (pm)

Ausschnitte aus dem Programm sind am Mittwich, 22. November, um 19 Uhr in der Bethlehemkirche in Wertingen im Festgottesdienst zum Buß- und Bettag zu hören.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren