Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Nun Strom vom Weiherberg

25.07.2010

Nun Strom vom Weiherberg

Das Weiherberg-Solarfeld in Heretsried ist nun offiziell eingeweiht worden. Foto: Buk-Kluger
Bild: Buk-Kluger

Heretsried Es regnete am Freitagnachmittag, als das viel diskutierte Sonnenfeld in Heretsried offiziell eröffnet wurde (die WZ berichtete bereits kurz). Dennoch herrschte bei den Festgästen überwiegend Feierlaune und sonnige Stimmung, obwohl die Schwierigkeiten in der Vergangenheit bei den Ansprachen unter anderem auch von Josef Carteau (1. Bürgermeister Heretsried) nicht verschwiegen wurden.

Ferdinand Schuster junior hat auf dem so genannten Weiherberg eine Photovoltaikanlage errichtet, die wie berichtet bei Teilen der Bürgerschaft umstritten ist. Doch Schuster war und ist überzeugt: "Das Sonnenfeld Weiherberg kommt auch der Gemeinde zugute - in Form der Gewerbesteuer."

Bauernmarkt und Dorfwirtschaft

Außerdem will Schuster die alte Dorfgaststätte seiner Eltern Maria und Ferdinand wieder zum Leben erwecken und die angrenzenden Hofgebäude zu einem Bauernmarkt umbauen, in dem Erzeuger aus der Umgebung ihre Produkte anbieten können. Damit sollen auch wieder Einkaufsmöglichkeiten und Arbeitsplätze im Ort geschaffen werden.

Doch jetzt wurde erst einmal der Abschluss des ersten Projektes gefeiert. Mit einem Sektempfang, Kaffee und Kuchen, sowie zünftigem Abendessen begingen alle Beteiligten am Projekt, darunter die Investoren Ove Petersen und Heiner Gärtner (GP Joule), den Tag. Zudem konnten die Besucher mit einem 6er-Zug und einer Kutsche durch die Solaranlage fahren. (mbk)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren