Newsticker
Italien meldet 100.000 Corona-Tote, Niederlande verlängert Lockdown, Österreich riegelt Stadt ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Paketbote auf Abwegen: Diebstahl statt Dienstleistung

Buttenwiesen

19.02.2021

Paketbote auf Abwegen: Diebstahl statt Dienstleistung

Normalerweise bringt der Paketbote Päckchen. In Buttenwiesen lieferte er aber nicht, sondern packte unerlaubt eine Motorsäge ein.
Bild: Matthias Becker (Symbol)

Plus Ein Paketbote in Buttenwiesen lieferte nicht nur, sondern packte auch ein. Sein Diebstahl wurde allerdings beobachtet.

Das kennt man: Der Paketbote klingelt und liefert sein Päckchen ab. Darauf hatte ein 27-jähriger Bote anscheinend keine Lust mehr. Er drehte den Spieß um. Er lieferte nicht, er packte ein. Und zwar eine Motorsäge.

Vermutlich konnte der junge Mann aber besser austeilen, als einstecken. Die Folge: Er und sein minderjähriger Beifahrer wurde bei dem gemeinsamen Diebstahl am Donnerstag gegen 15.20 Uhr in Lauterbach, einem Ortsteil von Buttenwiesen, erwischt. Laut Auskunft der Polizei konnten Bauarbeiter beobachten, wie der 27-jährige Fahrer des Paketlieferdienstes eine Motorsäge aufhob und gemeinsam mit seinem Beifahrer in das Paketauto lud.

Die Bauarbeiter in Buttenwiesen stoppten das Paketauto

Die Bauarbeiter reagierten fix. Sie stoppten das Paketauto und verständigten die Polizei. Die Beamten fanden im Fahrzeug die gestohlene Motorsäge. Gegen den 27-jährigen Paketboten und seinen minderjährigen Beifahrer wird nun unter anderem wegen Diebstahl ermittelt.

Weitere Fälle Dieser Fall ist nicht der einzige, der in der Region für Aufsehen sorgt. Ein außergewöhnlicher Fall von Diebstahl wurde der Wertinger Polizei Anfang Februar gemeldet.

Vom verschwundenen Pick-up in Wertingen fehlt noch jede Spur

Pick-Up In der Wertinger Laugnastraße war ein Auto verschwunden. Genauer: ein schwarzer Ford Ranger, ein wuchtiger, typisch amerikanischer Pick-up. 36500 Euro ist das Fahrzeug wert. Das Auto stand bis zu seinem Verschwinden auf dem Hof des Autohauses Rossmanith, nebst zahlreichen anderen Modellen. Doch wie es von dort weggekommen ist, darüber könne man nur mutmaßen, sagt Hauptkommissarin Martina Guß von der Polizeistation Wertingen. Von dem Auto fehlt noch immer jede Spur. „Wir haben noch keine Hinweise auf den Verbleib“, erklärte Guß. Vor zwölf Jahren wurde von dem Autohaus übrigens schon einmal ein Fahrzeug entwendet. Das sei Jahre später von der Polizei auch gefunden worden - allerdings in Einzelteilen, erzählt der Autohändler.

Tonnendiebstahl Wie die Dillinger Polizei im Sommer vergangenen Jahres mitteilte, waren zwei Restmülltonnen gestohlen worden. Die Tonnen waren am Abend des 16. August vom Anzeigeerstatter auf den Gehweg in der Fischerstraße in Dillingen-Steinheim gestellt worden. Kurz vor der Leerung der Tonnen am darauffolgenden Morgen waren jedoch zwei von drei Tonnen plötzlich nicht mehr dort.

Baumstämme Ein Ermittlungsverfahren der nicht alltäglichen Art beschäftigte im Herbst die Kriminalpolizei Dillingen. Im „Liezheimer Forst“ waren mehrere hochwertige Eichenstämme gestohlen worden. Nach einem anonymen Hinweis gerieten zwei Tatverdächtige in den Fokus der Ermittlungen. In Holzheim sowie den Landkreisen Weißenburg/Gunzenhausen und Cham waren fünf Objekte im Auftrag durchsucht worden. Dabei wurde Stammholz im fünfstelligen Eurobereich sichergestellt und einem lokalen Holzhändler als Geschädigtem zugeordnet. (pol/elhö)

Lesen Sie außerdem:



Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren