1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Pfaffenhofen rockt im Zehentstadel

Spende

14.01.2020

Pfaffenhofen rockt im Zehentstadel

Gemeinsam sammelten und übergaben die Musikfreunde Pfaffenhofen sowie die Bands Rocksplit und Grey insgesamt 4000 Euro an den Verein Glühwürmchen, der sich für krebskranke Kinder einsetzt.
Bild: Michael Müller

Musikfreunde, Fischer und die Bands Rocksplit und Grey sammeln gemeinsam 4000 Euro für Glühwürmchen

Auch dieses Jahr war es wieder so weit. Zwischen den Feiertagen luden die Musikfreunde Pfaffenhofen wieder Freunde und Bekannte ein, um mit ihnen ausgelassen im Zehentstadel zu feiern und Spenden für einen guten Zweck zu sammeln. Wie im vergangenen Jahr konnte man die Kultband „Rocksplit“ und die Frauenstettener Band „Grey“ engagieren.

Als spezieller Gast heizte „Velim and the Big Vibes“ mit eigens komponierten Songs, extra aus München angereist, ein. Die drei Live-Acts präsentierten Rock-Klassiker vom Feinsten und verwandelten zusammen mit dem Publikum den historischen Zehentstadel in eine Konzerthalle. Der Fischereiverein Pfaffenhofen übernahm den Ausschank und die Bar, die Landmetzgerei Braun sorgte für das leibliche Wohl. Am Ende sammelten die Organisatoren circa 2700 Euro von den anwesenden rund 200 Gästen ein. Die Bedienungen spendeten ihren Lohn und das gesamte Trinkgeld.

Die Bands und der Fischereiverein rundeten den Betrag schließlich auf, sodass nach dem Event 4000 Euro an die Vorsitzende des Glühwürmchenvereins, Rosemarie Schweyer, überreicht werden konnten. Schweyer bedankte sich ganz herzlich und betonte die Wichtigkeit solcher Spenden für die Organisation Glühwürmchen, welche krebs- und chronisch kranke Kinder und deren Familien unterstützt.

Die organisierenden Musikfreunde Pfaffenhofen bedankten sich bei allen Gästen und Spendern, bei den Bands, Tontechnikern, dem Fischereiverein Pfaffenhofen, den Bedienungen und der Metzgerei sowie bei allen Helfern für den reibungslosen Ablauf des Abends. Laut Veranstaltern wird das Event sicherlich nicht das letzte dieser Art gewesen sein. (pm)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren