1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Plakat und Flyer für „Sommer im Park“ gestaltet

Wettbewerb

11.05.2019

Plakat und Flyer für „Sommer im Park“ gestaltet

Copy%20of%201313131112.tif
2 Bilder

Für die Veranstaltung am 20. Juli in Roggden wurden Schüler der Montessori-FOS künstlerisch tätig

Die Schüler des Gestalterzweiges der Montessori-FOS in Wertingen haben für das am 20. Juli im Mühlenhof von Roggden stattfindende Event „Sommer im Park“ Entwürfe für Flyer und Werbeplakate erstellt. In einer gemeinsamen Veranstaltung mit Schülern des Gymnasiums, welche eine Webseite designten (wir berichteten) wurden auch hier die besten Werke von einer Jury prämiert.

Mit Begeisterung machten sich die Elft- und Zwölftklässler ans Werk. In kurzer Zeit entstanden zahlreiche verschiedene Skizzen für das Plakat. Der Auftrag ließ viel Spielraum für eigene Ideen – allerdings mussten die Schüler auch einige Zielvorgaben erfüllen: Das Schrift-Logo von „Sommer im Park“ musste eingearbeitet werden. Außerdem sollen alle Sponsoren mit auf das Plakat, das digital so bearbeitet werden muss, dass es in verschiedenen Größen gedruckt werden kann. Und das wichtigste: Das Plakat soll dem Betrachter gleich ins Auge springen und einen hohen Wiedererkennungswert haben.

Zusammen mit den Entwürfen für die Homepage für „Sommer im Park“, die von Schülern des Wertinger Gymnasiums einer hochkarätigen Jury vorgestellt wurden, lagen die Plakate der Montessori-FOS den Juroren zur Auswahl vor.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Bei den Plakaten musste die Jury, bestehend aus technisch orientierten Fachleuten wie dem Professor Wolfgang Reif von der Universität Augsburg, andere Qualitäten bewerten als bei den Homepages, welche die Gymnasiasten entworfen hatten. Doch ein wesentlicher Faktor war bei beiden Entscheidungen gleich: Das Event „Sommer im Park“, welches die Vereine in der Region zu Gastgebern macht und ihnen so besondere Anerkennung zollen wird, soll auch den Plakaten unmissverständlich zuzuordnen sein. Deshalb entschieden sich die Juroren für das Siegerplakat mit einem Schriftzug innerhalb einer gelben Sonne und vergleichsweise zurückhaltenden Beiwerk in Form von stilisierten Pflanzen. Alles ist in kräftigen Farben gehalten.

Gestaltet hat das Plakat die FOS-Schülerin Hanna Kniebeler. Da während der Auswahl keiner der Schülernamen kenntlich war, trug die Aufdeckung eines Zufalls im Nachhinein zur besonderen Freude des Hausherrn des Mühlenhofs, Hubertus von Zastrow, bei: Die Gewinnerin des ersten Preises kommt aus Roggden, dem Veranstaltungsort von „Sommer im Park“. Als Preis für die bestplatzierten Schüler gab es Einkaufsgutscheine bei Buttinette und Kinokarten für das Wertinger Filmtheater.

Der Dank der Veranstalter geht an die Kunstlehrerin der Montessori-FOS, Uli Ott, die die Schüler bei den ersten Skizzen beriet, und an die beiden Lehrwerkstättenleiterinnen, Kommunikationsdesignerin Eva Krusche und Birgitta Gebele-Stehle, die den FOSlern jetzt Unterstützung geben bei der digitalen Bearbeitung der Flyer und des Plakats. In Kleingruppen werden jetzt die verschiedenen Seiten des Flyers gelayoutet, die dann zu einer Druckvorlage zusammengefügt werden müssen. Die Arbeit geht also in einer großen Gemeinschaftsaktion noch weiter. (br, mit pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren