Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Retten, löschen, bergen, schützen

150-jähriges Jubiläum

11.05.2015

Retten, löschen, bergen, schützen

Wäre die Wertinger Feuerwehrleute zum Einsatz gerufen worden, hätten sie alle Gerätschaften schnell eingepackt und wären weg gewesen. Hier der Blick von der Drehleiter herab auf einen Teil der Schauübung.
2 Bilder
Wäre die Wertinger Feuerwehrleute zum Einsatz gerufen worden, hätten sie alle Gerätschaften schnell eingepackt und wären weg gewesen. Hier der Blick von der Drehleiter herab auf einen Teil der Schauübung.

Feuerwehr Wertingen lädt zur Schauübung, zerlegt Unfallautos und löscht Brand

Zur aktiven Mitgliederwerbung nutzte die Feuerwehr Wertingen die Schauübung am Samstagnachmittag. Auf dem Parkplatz eines Supermarkts neben dem Festplatz konnten die Interessierten zuschauen, aber auch selbst Hand anlegen.

Handhabung der Feuerlöscher demonstriert

Die Hauptaufgaben der Feuerwehr – retten, löschen, bergen, schützen – standen im Mittelpunkt. Die Brandbekämpfung demonstrierten sie mit der Vorstellung der Ausrüstung für den Inneneinsatz, mit der Schulung der Bevölkerung bei der Handhabung von Feuerlöschern und mit Informationen zur Rauchmelderpflicht. Anhand von zwei Unfallautos zeigten die Wertinger Floriansjünger außerdem ihre technische Hilfeleistungen. „Wie verhält sich die Ausrüstung und was passiert beim Schnitt?“ Kommandant Rudi Eser hofft, dass der ein oder andere dabei mitgenommen hat: „Es hat Spaß gemacht, das könnte ich auch als Hobby machen.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der vierjährige Benedikt Bäurle aus Zusamaltheim hat schon wochenlang auf diese Schauübung hingefiebert, erzählte seine Mama Claudia, während der kleine Jakob ruhig im Kinderwagen lag. Umso begeisterter war Benedikt, als Papa Martin die Ausrüstung anzog. Erst recht, als der kleine Feuerwehrfan selbst einen Feuerwehrhelm aufsetzen durfte nach Papas Einsatz - Martin Bäurle hebelte mit einem Spreizer die Beifahrertür auf. „Das war interessant“, erklärte der danach. Das meiste machen ja die Maschinen, doch die Handhabung des schweren Geräts sei schon eine Herausforderung. „Durch die intensiven Studien mit meinem Sohn war ich drauf vorbereitet“, meinte er lachend. Richtig heiß wurde es Claudia Markert unter der Ausrüstung.

Auch die Reporterin von a.tv durfte unter den genauen Anweisungen der Feuerwehrleute in die Ausrüstung schlüpfen. Genau beobachtet von ihrem Kameramann, dem Wortelstettener Markus Probst, schlug sie die Scheibe der Fahrertür ein und öffnete diese danach mit dem schweren Gerät. „Man fängt an zu schwitzen, der Sichtschutz läuft an. Da sieht man, was das für ein Knochenjob ist“, sagte sie danach begeistert und erschöpft zugleich. Kommandant Eser merkte an, dass im Einsatzfall das Wetter nicht immer so gut ist und dass der Einsatz zu jeder Tages- und Nachtzeit funktionieren muss.

Vor allem für die Kinder waren die Feuerlöscher interessant. Der siebenjährige Marcel Steigert aus Wertingen hatte seinen Spaß, als er damit auf die Flammen zielte. Genau hörte er vorab zu, als ihm der Feuerwehrmann erklärte, worauf er achten muss. Marcels 14-jährige Schwester Vanessa ist seit 2013 bei der Feuerwehr. „Löschen zu üben ist spannend“, nennt sie einen der Gründe, warum sie dabei bleiben wird. Ihre Mutter Alexandra Steigert ist stolz auf ihre Tochter, die sich mit viel Eifer für die Feuerwehr einsetzt. „Der Zusammenhalt in der Gemeinschaft macht es aus“, sagt sie überzeugt.

Zum Glück wurde die Feuerwehr während der Schauübung zu keinem Einsatz gerufen. Denn dann wären die 16 Helfer samt Fahrzeugen schnell weg gewesen.

Am Donnerstag, 14. Mai, ist um 18.30 Uhr der Beitrag über die Schauübung auf a.tv zu sehen, im Magazin „Zwischen Donau und Ries“.

Bei uns im Internet

finden Sie eine Bildergalerie von der Schauübung und vom großen Festumzug

unter www.wertinger-zeitung.de/bilder. Auf der Facebook-Seite der Wertinger Zeitung ist ein Video zu sehen, wie Martin Bäurle die Tür auf der Beifahrerseite des Fahrzeugs aufhebelt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren