Newsticker
USA unterstützen Ukraine weiter mit Milliarden-Hilfen
  1. Startseite
  2. Wertingen
  3. Schicksal: „Hallo, ich lebe noch!“

Schicksal
30.06.2017

„Hallo, ich lebe noch!“

„Der Fall zeigt deutlich, dass Afghanistan kein sicheres Land mehr ist.“Der totgesagte Afghane Abdul Razaq Saber, der in Höchstädt gewohnt hatte, hat den Anschlag in Kabul überlebt. Der junge Mann erlitt dabei schwere Verletzungen.
Foto: Archivfoto: Habib Pupal

Der totgesagte Afghane Abdul Razaq Saber, der in Höchstädt gewohnt hatte, hat den Bombenanschlag in Kabul überlebt. Jetzt gab es ein Lebenszeichen

Mit Erleichterung haben Asylhelfer, Mitbewohner und Freunde auf die Nachricht reagiert, dass Abdul Razaq Saber noch lebt. Der 26-jährige Afghane wurde beim verheerenden Bombenanschlag im Diplomatenviertel in Kabul am 31. Mai nicht getötet, wie zunächst berichtet. Natalie Hoffmann, Asylsozialberaterin von der Diakonie Neu-Ulm, hat mit Abdul Razaq Saber jetzt selbst gesprochen. Es sei nicht leicht gewesen, einen Kontakt herzustellen. Letztendlich hatte ein Freund von Saber eine Telefonnummer des Bruders ausfindig gemacht. So ließ sich der Kontakt zu dem 26-Jährigen herstellen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.