Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Schicksale aus Roggden und Hettlingen

Wertingen

25.11.2019

Schicksale aus Roggden und Hettlingen

Das Titelblatt der Häuserchronik von Roggden und Hettlingen von Wolfgang Schuberth.
Foto: Stadt Wertingen

Für die Wertinger Ortsteile Roggden und Hettlingen wird eine Häuserchronik herausgegeben. Wer sie zusammengestellt hat.

Roggden und Hettlingen haben Geschichte! Jedes Anwesen, jeder Hof, jedes Gebäude erzählt von den früheren Bewohnern und ihren Schicksalen. Meist sind diese jedoch längst in Vergessenheit geraten. Nicht so in Roggden und Hettlingen: Der Zusamaltheimer Heimatforscher Wolfgang Schuberth hat in jahrelanger mühseliger Arbeit eine Häuserchronik erstellt, in der die Geschichte aller älteren Anwesen in beiden Dörfern detailliert dargestellt wird.

Wer kennt heute noch die Höfe und Hausnamen?

Wer kennt heute noch den ehemaligen Aislinger Hof in Roggden, der 1837/39 aufgelöst wurde und an dessen Stelle heute Kirche und Gastwirtschaft/Schützenheim stehen? Wer kann etwas mit den Hausnamen Sulzmichel in Hettlingen oder Spassenschuster in Roggden anfangen? Wer weiß, wo das frühere Hirtenhaus in Hettlingen stand? Auf diese und noch viel mehr Fragen gibt die Häuserchronik Auskunft, in der auf insgesamt 240 Seiten alle Anwesen, Bewohner und Besitzwechsel aufgelistet sind. Zahlreiche historische Fotos fast aller Höfe und Gebäude zeigen, wie die beiden Dörfer in der Vergangenheit ausgesehen haben. Ergänzt wird die Neuerscheinung durch ein geschichtliches Einleitungskapitel, historische Ortspläne, Postkarten und eine Vereinschronik.

„Es war faszinierend, in Büchern lesen zu dürfen, die 300 bis 500 Jahre alt sind“, blickt der Autor im Vorwort auf die Entstehungsgeschichte des Bandes zurück. Diese Faszination erleben auch die Leser der Häuserchronik, in der die facettenreiche Vergangenheit von Roggden und Hettlingen lebendig wird und in der den vergangenen Generationen ein Denkmal gesetzt wird.

Das Buch wird am kommenden Montag, 2. Dezember, um 19.30 Uhr im Schützenheim Roggden Kirchstraße 4, der Öffentlichkeit vorgestellt. Eingeladen sind alle Einwohnerinnen und Einwohner von Roggden und Hettlingen sowie alle Geschichtsinteressierten der Umgebung (Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich). Im Anschluss an die Buchpräsentation kann die Häuserchronik erworben werden, ebenso die parallel erschienene Häuserchronik von Zusamaltheim und Marzelstetten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren