Newsticker

Söder fordert bundesweit einheitliche Regeln für regionale Corona-Gegenmaßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Schon über 70 jungen Leuten wurde geholfen

18.06.2009

Schon über 70 jungen Leuten wurde geholfen

"Die Seniorenakademie Bliensbach leistet mit dem Projekt "Jugend & Zukunft" einen unverzichtbaren Beitrag zur Betreuung sozial benachteiligter Jugendlicher auf ihrem Weg in eine qualifizierte Berufsausbildung". Mit dieser Feststellung zog Landrat Leo Schrell nach drei Jahren eine positive Bilanz des Projektes.

Bliensbach (pm) - "Die Seniorenakademie Bliensbach leistet mit dem Projekt "Jugend & Zukunft" einen unverzichtbaren Beitrag zur Betreuung sozial benachteiligter Jugendlicher auf ihrem Weg in eine qualifizierte Berufsausbildung". Mit dieser Feststellung zog Landrat Leo Schrell nach drei Jahren eine positive Bilanz des Projektes, das im Wesentlichen durch ehrenamtlich tätige Menschen getragen wird, die ihre Lebenserfahrungen sowie das im Beruf erworbene Wissen engagiert in die Projektarbeit einbringen. Gleichzeitig begrüßte er fünf neue Mitglieder der Seniorenakademie, allesamt Frauen, die künftig das bisherige Team verstärken werden.

Als Patenprojekt des Landkreises Dillingen gegründet

Bereits im Jahr 2005 wurde die Seniorenakademie Bliensbach als Patenprojekt des Landkreises Dillingen gegründet. In Zusammenarbeit mit dem Trägerverein Schullandheim Bliensbach sowie der Kommunalen Jugendarbeit des Landkreises nahm die Akademie im Jahr 2006 die Arbeit auf.

Schon über 70 jungen Leuten wurde geholfen

Anlass der Initiative war die noch heute bestehende Situation, dass insbesondere Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien, junge Menschen mit Behinderung und Schüler mit Migrationshintergrund in der Regel Schwierigkeiten mit der Erlangung eines qualifizierten Schulabschlusses und damit bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz haben.

21 Ehrenamtliche

Der Landrat dankte neben dem dreiköpfigen Leitungsteam, bestehend aus Gerhard Zimmermann, Bernhard Hartmeier und Hubert Götz, insbesondere den mittlerweile 21 ehrenamtlich aktiven Personen, die sich seit Gründung der Seniorenakademie dem Leitgedanken "Hilfe zur Selbsthilfe" verpflichtet haben. "Sie geben damit den Jugendlichen in einem wichtigen Lebensabschnitt eine Perspektive und übernehmen somit in vorbildlicher Weise Verantwortung für unsere Gesellschaft", so der Landrat.

Dass es sich bei der Seniorenakademie um eine erfolgreiche und bewährte Einrichtung handelt, belegt nach Ansicht des Landrats die erfreuliche Tatsache, dass seit dem Start des Projekts im Jahr 2006 über 70 Jugendlichen eine berufsfördernde Maßnahme oder ein Ausbildungsplatz vermittelt werden konnte. Aktuell werden rund 25 Jugendliche durch die eigens hierfür geschulten Paten betreut.

Zum Erfolgsrezept der Seniorenakademie Bliensbach, so der Landrat, zählt vor allem die enge und kooperative Zusammenarbeit in einem Netzwerk, dem Schulen und die angegliederte Jugendsozialarbeit, die Agentur für Arbeit, die Arbeitsgemeinschaft SGB II Dillingen und die Handwerkskammer für Schwaben angehören.

Die Vorsitzende des Trägervereins Schullandheim Bliensbach e.V., Verena Bürkner, betonte, dass das Schullandheim Bliensbach dieses Netzwerk sinnvoll ergänze und die Ziele und Inhalte der Seniorenakademie auch künftig nachhaltig unterstützen werde.

Nähere Informationen zum Projekt "Jugend & Zukunft" sind bei der kommunalen Jugendarbeit des Landkreises, Telefon 09071/51-4022, oder bei der Geschäftsstelle des Trägervereins Schullandheim Bliensbach e.V., Telefon 09071/51-184, erhältlich.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren