Newsticker

Carneval in Rio fällt wegen Corona-Pandemie aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Seit 100 Jahren im Dienst

Jahresversammlung

15.04.2015

Seit 100 Jahren im Dienst

Jahresversammlung der Feuerwehr Bliensbach: (von links) Peter Wegner, Lothar Sand, Kommandant Reinhard Gribl, Franz Mairshofer, Ludwig Wenninger, Vorsitzender Karl Lindemeyr, Wolfgang Gribl, Bürgermeister Willy Lehmeier und KBM Olaf Dehlau.
Bild: Stoll

Ehrungen bei der Feuerwehr Bliensbach

Bei der diesjährigen Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bliensbach wurden vier aktive Mitglieder für ihre Dienstjubiläen geehrt. Wolfgang Gribl, Franz Mairshofer, Lothar Sand und Ludwig Wenninger leisten seit je 25 Jahren aktiv bei der Feuerwehr Dienst und bekamen eine Urkunde. „Einhundert Jahre aktiven Dienst zusammen“, lobte Kreisbrandmeister Olaf Dehlau. Zudem wurde Peter Wegner für seinen langjährigen Einsatz zum Ehrenmitglied ernannt.

Zuvor eröffnete Karl Lindemeyr die Versammlung und begrüßte die Mitglieder ebenso wie Bürgermeister Willy Lehmeier und Kreisbrandmeister Olaf Dehlau. Kommandant Reinhard Gribl legte anschließend seinen Bericht ab. Dreißig aktive Feuerwehrmänner und -frauen leisten in der Ortsteilwehr ihren Dienst. Neben zwei Verkehrsunfällen auf der Staatsstraße 2033 wurde die Wehr auch zweimal zu vermeintlichen Einsätzen im Schullandheim alarmiert, die Fehlalarme waren: die Brandmeldeanlage hatte auf Wasserdampf und Haarspray reagiert. Zwei Einsatzübungen mit den benachbarten Wehren forderte das Können der Aktiven. Kommandant Reinhard Gribl lobte die gute Zusammenarbeit mit den umliegenden Feuerwehren und betonte, dass diese Gemeinschaftsübungen für den Einsatzfall sehr wichtig sind.

Bei herrlichem Wetter wurde zusammen mit der Blaskapelle „UNS“ das traditionelle Vatertagsfest gefeiert. Ein Sommerfest und ein Kesselfleischessen rundeten die Feierlichkeiten des Vereins ab. Den Dank für die hervorragende Zusammenarbeit richtete der Kommandant an seinen Stellvertreter Stefan Gaugler sowie an die Stadt Wertingen, die Kreisbrandinspektion und die Mannschaft.

Der Kassenbericht wurde ausführlich von Gerlinde Lindemeyr vorgetragen. Die Kassenprüfer Jochen Braun und Christian Geiger attestierten eine einwandfreie Kassenführung und schlugen die Entlastung der Vorstandschaft vor, dem die Versammlung auch einstimmig folgte.

Bürgermeister Willy Lehmeier stellte die Notwendigkeit der Wehr in den Vordergrund. Er betonte, dass die Zusammenarbeit zwischen den Nachbarwehren sehr wichtig für den Ernstfall ist. Weiter sollte die Jugend mit herangezogen werden.

Kreisbrandmeister Olaf Dehlau berichtete über den Stand der Einführung des Digitalfunks. Es sei sehr wichtig, die Ausbildung über den Digitalfunk durchzuführen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Kommandant Reinhard Gribl stellte nach der Tagesordnung fest, dass noch eine Birke für das Maibaumaufstellen benötigt wird. Wie schon im vergangenen Jahr wird auch diesmal zusammen mit dem SKV eine Flursäuberungsaktion durchgeführt, kündigt Karl Lindemeyr an und Andreas Seufert schlug vor, in der Adventszeit einen Christbaum in der Dorfmitte aufzustellen. (rstoll)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren