Newsticker
Auch die FDP stimmt Ampel-Koalitionsgesprächen zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Spende: Gebrauchte Handys jetzt noch schnell abgeben

Spende
28.11.2020

Gebrauchte Handys jetzt noch schnell abgeben

Ein Jahr lang sammelte auch der Kreisverband der Grünen gebrauchte Handys und übergab sie jetzt an den Verein Solidarität für Eine Welt Wertingen: (von links) Grünen-Kreisvorsitzender Niklas Zöschinger, Weltladen-Mitarbeiter Markus Eser, Eine-Welt-Vorsitzender Anton Stegmair und Grünen-Kreisvorsitzende Angela von Heyden.
Foto: Grünen-Kreisverband/Hertha Stauch

Aktion des Vereins Solidarität für eine Welt in Wertingen läuft noch bis Ende des Jahres

Gebrauchte Handys sind zu schade für den Müll. Der Wertinger Verein Solidarität für Eine Welt sammelte deshalb gebrauchte Mobiltelefone. Die Handy-Aktion läuft im Weltladen Wertingen noch bis Ende des Jahres. Es ist eine bayernweite Aktion des Eine-Welt-Netzwerkes Bayern, die die sozialen und ökologischen Auswirkungen der Handyproduktion aufzeigen soll. Die gebrauchten Mobiltelefone werden zur Rohstoffrückgewinnung aufgearbeitet oder als Second-Hand-Ware weiterverkauft. Mit dem Erlös werden Bildungsprojekte in El Salvador, Liberia und Bayern unterstützt. Kaputte oder noch funktionierende gebrauchte Handy können im Weltladen bis Jahresende abgegeben werden. Auch Handy-Zubehör kann in die Sammelbox mit eingeworfen werden – allerdings keine losen Akkus.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.