Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Über 150 Wurstsorten werden nach eigenen Rezepten hergestellt

06.06.2009

Über 150 Wurstsorten werden nach eigenen Rezepten hergestellt

Damit die Kunden immer frisches Schweinefleisch erhalten, wird in der Metzgerei Schmid dreimal pro Woche geschlachtet. Rinder, Bullen und Kälber einmal pro Woche, da Rindfleisch abhängen muss, um optimalen Geschmack und Zartheit erreichen zu können. Die gesamten Schlachtungen, die Entsorgung der nicht genussfähigen Körperteile, sowie die Einhaltung der strengen Hygienevorschriften werden lückenlos von zwei eigens an jedem Schlachttag anwesenden Amtstierärzten überwacht. Pro Woche werden etwa 200 Schweine, bis zu 13 Rinder/Bullen und ein bis zwei Kälber geschlachtet. Jeden Morgen um drei Uhr, von Montag bis Freitag, beginnt die Produktion von etwa 150 Wurstsorten, hergestellt teils nach alten, überlieferten Rezepten, oder vom Betrieb selbst entwickelt. Nur zwei Mitarbeiter haben Zugang zu diesen Rezepturen. So werden wöchentlich etwa 20 Tonnen Wurst- und Schinkenspezialitäten produziert.

Top-Räucher- und Reifekammern

Für die Herstellung der Salami, Schinken- und Rauchfleischspezialitäten sind vier moderne Top-Räucher- und Reifekammern in Betrieb, welche die Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Rauchzugabe in jedem Reifeschritt vollautomatisch und optimal steuern - für eine immer gleich hohe, bekannte Qualität der Metzgerei Schmid.

Die Chronik des Geschäftsaufbaus und viele weitere Einzelheiten können Sie in der umfangreichen Jubiläumsschrift der Metzgerei Schmid lesen, erhältlich in den Filialen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren