1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Vernunft heißt das Gebot der Stunde

Neujahrsfeier in Wertingen

16.01.2017

Vernunft heißt das Gebot der Stunde

Die geehrten langjährigen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Stadt und der VG Wertingen gemeinsam mit den Gemeindevertretern der VG bei der Neujahrsfeier der Stadtverwaltung im Foyer der Stadthalle.
Bild: Ulrike Hauke

Was Bürgermeister Willy Lehmeier den Mitarbeitern von Verwaltung und VG mit auf den Weg gibt. Motto „Weniger ist mehr“

Mit nachdenklichen Worten eröffnete Bürgermeister Willy Lehmeier die Neujahrsfeier für die Mitarbeiter der Stadt Wertingen und der zugehörigen Verwaltungsgemeinschaft (VG). Die Männer und Frauen wurden erstmals in neuem Umfeld zum traditionellen Jahresfest eingeladen. Das Foyer der Stadthalle bot nicht nur für die alljährliche Zusammenkunft den passenden Rahmen, sondern auch für die Ehrungen derjenigen, die bereits 20, 25 und sogar 30 Jahre im Dienst der VG beschäftigt sind.

Lehmeier griff während seiner Begrüßungsrede die Angst vieler Bürger vor Neuem, vor den Flüchtlingen, vor Terroranschlägen auf. Angst sei kein guter Ratgeber und Resignation helfe auch nicht weiter, so der Bürgermeister. Sein Ratschlag lautete: „Weitermachen mit Vernunft und Sachlichkeit, gepaart mit dem Motto: Weniger ist mehr.“ Sich nicht dem Konsumrausch ergeben, sondern einmal nichts tun, das Handy, Smartphone und PC abschalten, zur Ruhe kommen und damit auch noch Strom sparen, das sei nach Meinung Lehmeiers ein guter Ansatz. „Das Internet verbraucht Strom von zwölf Kohlekraftwerken.“ Indem man über einen eigenen Obst- und Gemüsegarten nachdenke und die Früchte aus dieser Ernte selbst einwecke, befreie unter anderem ein wenig vom Ballast der Fremdversorgung durch Supermarkt und Co.

Statt Kuchen kaufen, selbst einen zu backen und dann Freunde und Nachbarn dazu einladen, zusammensitzen – da bringe das „Weniger“ einen deutlichen Mehrgewinn. „Den damit gewonnenen Ausdruck von Stärke und Souveränität leben uns unsere Vereine ein Stück weit vor“, so Lehmeier weiter, „da wird gemeinsam Kraut gehobelt, Musik gemacht, Sport getrieben und Theater gespielt.“ Abschließend meinte er: „Weniger ist mehr, ist kein spektakulärer Ansatz für 2017, aber auch kein schlechter Ansatz.“ Im Laufe des Abends, der mit Köstlichkeiten vom Koch Alexander Schuster von der „Schmankerlstube“ und musikalischer Begleitung vom Musikverein Binswangen begleitet wurde, ehrte Lehmeier die langjährigen Beschäftigten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Bürgermeister stellte die verschiedenen Arbeitsbereiche der 13 Mitarbeiter vor. Er sprach unter anderem davon, wie wichtig zum Beispiel der Dienst an den alten Menschen im Seniorenheim Sankt Klara sei oder die Aufsicht und der pädagogische Einfluss der Mitarbeiterinnen in den städtischen Kindergärten. Als weiteres Beispiel führte Lehmeier die Effizienz der Kläranlage oder die Dienste des städtischen Bauhofs auf. Allen Mitarbeitern zollte er Respekt für deren Engagement in ihren jeweiligen Berufsbereichen. Wolfgang Grob übernahm in seiner Funktion als stellvertretender Bürgermeister die Ehrung Lehmeiers, der ebenfalls seine 25-jährige Betriebszugehörigkeit feierte. (pm)

Ehrungen Verdiente Mitarbeiter ehrte Bürgermeister Willy Lehmeier bei der Neujahrsfeier.

20-jährige Betriebszugehörigkeit: Gertrud Drobisch, Kinderhaus Sonnenschein, Luzia Hitzler, Kindergarten Gottmannshofen, Petra Ettenreich, Bücherei, Luzia Wutte, Bücherei, Robert Frank, Seniorenzentrum St. Klara, Nina Kim, Seniorenzentrum St. Klara, Gerhard Mair, Kläranlage, Hermann Kotter, Verwaltung.

25-jährige Betriebszugehörigkeit: Sabine Koschwitz, Kinderhaus Sonnenschein, Christian Bronnhuber, Kläranlage, Xaver Wiedemann, Bauhof, Sibylle Urban, Verwaltung, Willy Lehmeier, Verwaltung/1. Bürgermeister.

30-jährige Betriebszugehörigkeit:

Karl Benz, Verwaltung/Ordnungsamt

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Herbst%c3%bcbung_Wertg.tif
Wertingen

Ein Güllefass dient der Feuerwehr für den Wassertransport

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket