1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Viel langes Haar und Gänsehaut

28.12.2014

Viel langes Haar und Gänsehaut

Copy%20of%20Haerte_rst_6322.tif
3 Bilder
Martin Kapfer und Günter Storr (von links) stammen beide aus Binswangen und hatten am vergangenen Freitag somit ein Heimspiel. Gemeinsam mit Johann Eberle (rechts) und den weiteren vier Musikern von Härte 2010 gaben sie auf der Bühne alles und begeisterten mit ihren Rockklassikern ihr Publikum in der Binswanger Mehrzweckhalle.
Bild: Stoll

Härte 2010 sorgte für eine besondere Weihnachtsstimmung in Binswangen

Im Vergleich zu anderen Veranstaltungen mit Live-Bands unterschied sich das Publikum am vergangenen Freitag in der Binswanger Mehrzweckhalle deutlich. Zum einen waren deutlich mehr langhaarige Männer unter den Besuchern, zum anderen war das Durchschnittsalter deutlich höher. Und das nicht nur vor der Bühne.

Mit Härte 2010 spielten an diesem Abend sieben Musiker, die alle Rockmusik in den Adern haben. Uwe Meitner, Günter Storr und Volker Pöhlmann sind dabei sogar noch aus den goldenen Zeiten von Härte 10 vertreten, die in den Neunzigern für legendäre Rocknächte in der Region sorgten. Wie damals erstreckt sich das Repertoire der Band über alles was man mit Classic Rock verbindet – von AC/DC über Judas Priest bis hin zu ZZ Top.

Mit Bandleader Günter Storr und Bassist Martin Kapfer waren zudem noch zwei Binswanger auf der Bühne und so war die Stimmung bestens. Wenn Sänger Uwe Meitner das Mikrofon in der Hand hatte und man nicht hinsah, hätte man durchaus meinen können, Joe Cocker oder Brian Johnson geben sich die Ehre. Aber auch wenn Gitarrist Hermann Skibbe nicht nur die Saiten seines Instruments bearbeitete, sondern auch noch den Gesang übernahm, war Gänsehaut angesagt. Und Johann Eberle konnte ebenfalls nicht nur an der Gitarre, sondern auch bei einigen Gesangparts überzeugen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Und dann war da auch noch Günter Storr, der mit seiner Querflöte für die besonderen Momente sorgte. Eine klassische Lichtshow, die passend zur Musik nicht zu verspielt war, rundete das Gesamtpaket ab.

Lediglich die Rockklassiker der bekanntesten Bands, wie beispielsweise Thunderstruck oder T.N.T. von AC/DC, gingen einigen Hörern ab. Doch tat dies der Stimmung keinen Abbruch und die meisten der Besucher werden sich die nächste Gelegenheit, wenn die Band in der Region auftritt, nicht entgehen lassen.

Am 30. Mai 2015 im Rahmen des Wertinger Volksfests bietet sich die Gelegenheit dazu.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren