Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Wie Martha Sailer gearbeitet hat

28.08.2018

Wie Martha Sailer gearbeitet hat

Wertvolle Klosterarbeiten von Martha Sailer, der verstorbenen Frau von Kreisheimatpfleger Alois Sailer, zeigen die Museumsfreunde Mertingen in einer Ausstellung. Im Bild Alois Sailer mit einem Fatschenkind, einer Arbeit seiner Frau.
Foto: Hertha Stauch

Ausstellung von Klosterarbeiten am Sonntag in Mertingen

Ein vielfältiges Programm bieten die Museumsfreunde Mertingen ihren Besuchern am Sonntag, 2. September, von 14 bis 17 Uhr. In der Sölde stellt die bekannte Webgruppe „KetteSchuss“ Beispiele ihrer Kunstfertigkeit aus. Auf Handwebrahmen entstehen, aus hochwertigen Materialien, Schals und Taschen. Bei der Herstellung zuzuschauen, ist allein schon Genuss für Liebhaber schöner Handarbeiten. Im Stadel gibt das traditionelle Kartoffelfest einen ersten Vorgeschmack auf den Herbst: Kartoffeln „im Hemd“, Pellkartoffeln, direkt aus dem Dampftopf mit frischer Butter gehören zu den rustikalen Genüssen. Wer es raffinierter mag, lässt sich mit Reiberdatschi (Reibekuchen) und Apfelmus verwöhnen. Zu den weiteren leiblichen Genüssen gehört das beliebte Museumsbrot, das unter der Leitung von Helene Schabert in der Alten Schule auf herkömmliche Art gebacken wird.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.