Newsticker
RKI meldet 1008 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz liegt bundesweit bei 6,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Zusamaltheim: Das ehemalige NS-Gelände auf dem Lerchenberg soll ein Denkmal werden

Zusamaltheim
08.06.2021

Das ehemalige NS-Gelände auf dem Lerchenberg soll ein Denkmal werden

Alle wesentlichen Gebäude des ehemaligen NS-Geländes auf dem Lerchenberg bei Zusamaltheim sollen unter Denkmalschutz gestellt werden.
Foto: Bärbel Schoen (Archiv

Plus Eine Historikerin stellt dem Zusamaltheimer Gemeinderat ein Konzept vor, wie die Gebäude des einstigen NS-Geländes auf dem Lerchenberg bei Zusamaltheim erhalten werden können.

Deutschland, ungefähr 1935. Adolf Hitlers Aufrüstungspläne werden langsam der Bevölkerung bekannt. Gesehen werden die Bauten – darüber reden darf aber niemand. In Zusamaltheim wird das „Paraxol-Werk Welden“ errichtet, zwischen den Bäumen auf dem Lerchenberg. Mit Welden im Namen ist lediglich der nächstgelegene Bahnhof gemeint, da dies wichtiger ist als die genaue Lage. Mit möglichst wenig Grundfläche und bewachsenen Flachdächern, ungefähr gleich hoch wie die umliegenden Bäume, werden die Gebäude gebaut.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.