Newsticker
RKI meldet 133.536 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz erstmals über 600
  1. Startseite
  2. Wertingen
  3. Buttenwiesen: Gegner: Straße wäre „ein mächtiger Querriegel durch das Donauried“

Buttenwiesen
11.01.2022

Gegner: Straße wäre „ein mächtiger Querriegel durch das Donauried“

Vertreter der Bürgerinitiative stehen im Bereich „Heidenau/Schnakenbrücke“, der auf dem Banner dargestellte Querbalken symbolisiert die zukünftige Trassenhöhe der Straße. Die Vertreter reagieren damit auf Äußerungen von Bürgermeister Hans Kaltner in unserer Zeitung. Sie werfen ihm Falschaussagen vor.
Foto: Helber

Plus Die Bürgerinitiative macht mit einer Plakataktion die geplante Trassenhöhe sichtbar. Der Tonfall bleibt dabei scharf. Die Rede ist unter anderem von der bewussten Streuung von Fehlinformationen.

Im Vorgriff auf den im Januar stattfindenden Bürgerentscheid um den Straßenstreit im Donauried haben nun die Verantwortlichen der Bürgerinitiative „Keine Kreisstraße durchs Donau-Ried“ im Rahmen einer Plakataktion das geplante zukünftige Straßentrassenniveau sichtbar gemacht: „Die Bürger sollen sich ein reales Bild von den Auswirkungen der geplanten Trasse machen können“, begründet Michael Mayer, Vorsitzender der BI, die Maßnahme und verweist auf den sensiblen Naturbereich des Donau-Riedes. „Insbesondere im Abschnitt des Waldstückes „Heidenau – Schnakenbrücke“ soll die neue Straße knapp zwei Meter über dem heutigen Niveau laufen“, sagt Mayer und ergänzt: „Ein 17 Meter langes Brückenbauwerk mit einer Breite von 24 Metern wird diesen Naturraum an dieser Stelle dann endgültig zerstören.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.