Newsticker
Ukraine verlängert Kriegsrecht um 90 Tage
  1. Startseite
  2. Wertingen
  3. Lauterbach: Neues Gebäude für Rotes Kreuz und Wasserwacht

Lauterbach
10.05.2022

Neues Gebäude für Rotes Kreuz und Wasserwacht

Die neue Halle für die BRK-Kolonne Buttenwiesen und die Schnelle Einsatzgruppe der Wasserwacht Lauterbach ist im Bau. Darüber freuen sich (von links) BRK-Kreisgeschäftsführer Stephan Härpfer, Buttenwiesens Bürgermeister Hans Kaltner und Wilhelm Nitbaur vom BRK Buttenwiesen.
Foto: Brigitte Bunk

Einsatzfahrzeuge und Rettungsausrüstung der BRK-Bereitschaft Buttenwiesen und der Schnellen Einsatzgruppe brauchen Platz. Der wird neben dem Lauterbacher Freibad geschaffen.

Neben dem Lauterbacher Freibad entsteht derzeit ein neues Gebäude. Hier werden die BRK-Bereitschaft Buttenwiesen und die Schnelle Einsatzgruppe (SEG) der Wasserwacht Buttenwiesen Unterstellmöglichkeiten für ihre Gerätschaften erhalten.

Taucher sind immer wieder bei Vermisstensuchen und der Bergung von Toten unterwegs

„Die Taucher sind öfter bei Vermisstensuchen und Totenbergungen im Wasser unterwegs, als man es sich vorstellt. Das ist eine super-wichtige Truppe“, erklärt Buttenwiesens Bürgermeister Hans Kaltner. Das Einsatzfahrzeug, das Boot, der Kompressor für die Befüllung, die Geräte zur Reinigung der Taucheranzüge und so manches mehr – alles brauche Platz. Und der werde mit den neuen Räumen zur Verfügung gestellt.

Die Buttenwiesener Kolonne des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) ist derzeit im Feuerwehrhaus untergebracht. Die Mitglieder freuen sich trotz des guten Miteinanders mit der Feuerwehr nun auf ihre eigenen neuen Räumlichkeiten, wo auch das Fahrzeug Platz finden soll. Die Floriansjünger bekommen dann den notwendigen Raum, um das Feuerwehrhaus entsprechend den Vorgaben umgestalten zu können. Platz, so hieß es, werde gebraucht für das zweite Fahrzeug und die Spinde.

Es passiert viel in Eigenleistung

Bürgermeister Kaltner, BRK-Kreisgeschäftsführer Stephan Härpfer und Kreisbereitschaftsleiter Wilhelm Nitbaur sind dankbar, dass beim Bau in Lauterbach viel in Eigenleistung geschehe. Hier bringen sich die Mitglieder der Wasserwacht und des BRK ein. „Vor allem Alexander und Andreas Hermann, hauptamtliche Rettungsdienstler, machen sehr viel“, sagt Bürgermeister Kaltner dankbar. „Anders wäre es für uns nicht stemmbar“, ergänzt Härpfer.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.