Fußball-Bezirksliga Nord

30.09.2019

Augen zu und durch!

War‘s denn wirklich so schlecht? Meitingens Torschütze Mateo Duvnjak konnte beim 1:1 gegen Hollenbach nicht immer hinschauen.
Bild: Karin Tautz

TSV Meitingen spielt nur Remis gegen den TSV Hollenbach und gibt die Tabellenführung wieder an den SC Bubesheim ab. Am Donnerstag kommt es dennoch zu einem Gipfeltreffen

So kurz vor dem Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga Nord gegen den SC Bubesheim (3. Oktober, 17 Uhr) hat der TSV Meitingen Federn gelassen. Beim 1:1-Remis gegen den TSV Hollenbach schwanden dem Aufstiegsaspiranten besonders im zweiten Durchgang die Kräfte. Lebensversicherung Daniel Wagner hielten am Ende wenigstens einen Punkt fest - die Tabellenführung verloren die Lechtaler dennoch.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Zwar bekamen die Zuschauer ein laufintensives, temporeiches und hochinteressantes Fußballspiel zu sehen, in dem es stetig hin, her, auf und ab ging - Großchancen aber waren Mangelware. Insgesamt zwei an der Zahl hatte der erste Durchgang zu bieten und beide fanden den Weg aus der Distanz ins Tor. Zuerst fackelte Mateo Duvnjak an der gegnerischen Strafraumgrenze nicht lange und zirkelte das Kunstleder passgenau aus etwas 20 Metern zur umjubelten Meitinger Führung knapp am Pfosten vorbei ins Netz (25.). Dennis Ruisinger tat es dem Kroaten gleich, zog aus 25 Metern einfach mal ab und erwischte Meitingens Schlussmann Wagner sichtlich auf dem falschen Fuß. Weil sich das Spielgerät plötzlich senkte und kurz vor Wagner noch einmal aufkam, langte Wagner daneben und der Ball landete zum 1:1-Ausgleich im Kasten der Gastgeber (42.).

Wenig änderte sich im zweiten Durchgang. Lediglich die Tore fehlten. Ein wenig mehr vom Spiel hatten dennoch die Gäste aus Hollenbach. Christoph Burkhard (55.) und Jonas Ruisinger (74.) tauchten wie aus dem Nichts alleine vor Keeper Wagner auf, der seinen Fehler aus dem ersten Durchgang wieder gut machte, und glänzend parierte – das hätten beide Male die Führungstreffer sein müssen. Indessen haderte der TSV Meitingen erst mit einem nicht gegebenen Strafstoß, nachdem Denis Buja gleich von drei Mann in die Mangel genommen wurde (58.), dann mit einer riesen Chance, nachdem Alexander Heider nach Steilpass von Duvnjak ausrutschte und den im Fünfmeterraum frei stehenden Buja nicht mehr fand (64.). Letzten Endes war Hollenbach im zweiten Durchgang etwas aktiver, hatte so die besseren Möglichkeiten auf den Siegtreffer, weshalb sich der Aufstiegsaspirant bei einer Niederlage hätte nicht beschweren dürfen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

TSV Meitingen: Wagner, Fichtner, Heiß, Ranitovic, Heider (69. Heugel), Zach (63. Morfakis), Nießner, Buja, Huckle, Duvnjak, Chouiloulidis.

TSV Hollenbach: Derek, Reggel (68. J. Ruisinger), D. Ruisinger, Kaltenstadler, S. Ruisinger, Jakob, Meyer, Greifenegger, Hoegg (73. Pitsias), Burghart, Burkhard.

Tore: 1:0 Duvnjak (25.), 1:1 D. Ruisinger (42.). – Schiedsrichter: Tobias Beyrle. – Zuschauer: 260

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren