Fußball in der Nachbarschaft

03.04.2018

Auswärts hui, zu Hause pfui

Keinen Sieger gab es im Kellerduell der A-Klasse Norewest. Hier läuft Abdoulie Makalo (rechts) vom TSV Ellgau dem Zusmarshauser Spielertrainer Dominik Steinle davon.
Bild: Karin Tautz

TSV Herbertshofen nach glanzvollem 3:0 ein bitteres 0:2

Der TSV Herbertshofen kann in der Fußball-Kreisklasse Augsburg Nordwest das Abstiegsgespenst nicht abschütteln. Nach einem glanzvollen 3:0-Sieg am Samstag in Thierhaupten setzte es gestern zu Hause eine 0:2-Niederlage gegen den TSV Welden. Einen bösen Ausrutscher leistete sich in der A-Klasse Nordwest Spitzenreiter FC Emersacker bei der zweiten Mannschaft des FC Horgau. Die Gastgeber gewannen 2:1.

Kreisklasse Augsburg Nordwest

(0:0). Konnten die Gäste in Durchgang eins die Partie noch offen gestalten, war es nach dem Seitenwechsel eine klare Angelegenheit. In der 51. Minute brachte Danny Thomas die Hausherren in Front. Nur vier Minuten später wurde Bärenkeller ein Strafstoß zugesprochen – Matthias Lang vollstreckte. Emanuel Henke entschied mit dem 3:0 (77.) schließlich die Partie. Der VfL musst die Begegnung in Unterzahl beenden, nachdem Maximilian Storzer die Gelb-rote Karte gesehen hatte. (AL)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

(0:1). Herbertshofen hatte den glücklicheren Start, und Bastian Stefanovic konnte das 0:1 markieren (16.). In der 25. Minute bewahrte der Torpfosten den SVT vor dem 0:2. Im Gegenzug vereitelte Alexander Brodkorb die beste Möglichkeit zum Ausgleich durch Max Schacherl. In der zweiten Halbzeit kam der SVT mit mehr Schwung aus der Kabine und konnte sich die eine oder andere gute Szene erspielen. Allerdings ohne von Erfolg gekrönt zu sein. Dafür legte der TSV in der 56. und 61. Minute nach: Stefan Rieder und Muhammad Aldery erhöhten zum 0:3. (cm-)

(1:2). Ehingen zeigte sich im Vergleich zur Vorwoche stark verbessert und bot dem Favoriten einen heißen Kampf. Martin Redel hätte in der Schlussminute beinahe den Ausgleich erzielt, er scheiterte am Pfosten. Safak Centinkaya (9.) und Marco Villani (16.) brachten die Gäste früh in Front. Ehingen zeigte Moral und kam durch einen Weitschuss von Tobias Dennerlöhr (22.) auf 1:2 heran. Kurz darauf hatte Dennerlöhr den Ausgleich auf dem Fuß, er scheiterte jedoch vom Elfmeterpunkt. In der 47. Minute machte Cetinkaya die Sache vom Punkt besser und verwandelte zum 1:3. Erneut kam Ehingen zurück. Martin Redel köpfte zum 2:3 ein. In der engen und spannenden Schlussphase sah Täfertingens Tolga Güclü (83.) nach einer Tätlichkeit die Rote Karte. Ehingen drückte weiter auf den Ausgleich – vergeblich. - Zuschauer 95. (apr)

(0:0). Der Tabellendritte geriet durch einen Treffer von Christoph Bichler (50.) in Rückstand. Sascha Hof glich per Foulelfmeter aus (59.). (AL)

(0:1). Die Gäste entführten verdient alle drei Punkte aus dem Lechtal. Nach einem Freistoß schaltete Andre Perfetto am schnellsten und verwertete nach 20 Minuten einen Abpraller zum 0:1. Als kurz nach der Pause erneut Andre Perfetto auf 0:2 erhöhte, war das Spiel entschieden. Den Endstand markierte Martin Redel mit einem wuchtigen Kopfball. – Reserven: 0:2. (fiem).

(0:1). Herbertshofen war noch gar nicht richtig auf dem Platz als Julian Liepert zum 0:1 einnetzte (3.). Nachdem Heimkeeper Dominik Niggl mit einer Glanzparade das 0:2 verhinderte (30.), waren auch die Zeche-Schützlinge im Spiel. Bastian Stevanovic scheiterte mit einem satten Schuss aus 20 Metern an Gästekeeper Julian Merk (36.), Muhammad Aldery setzte einen Kopfball knapp über das Gehäuse (40.) und traf kurz darauf nur die Latte (44.). Auch im zweiten Abschnitt drängte die Heimelf auf den Ausgleich. Nach dem 0.2 durch Andreas Rottmaier (80.) warf Herbertshofen noch einmal alles nach vorne, ein Treffer wollte an diesem Tag aber nicht gelingen. – Zuschauer: 69 - Reserven: 0:2. (edi).

A-Klasse Augsburg Nordwest

FC Horgau II – FC Emersacker 2:1 (1:0). Welche Überraschung! Andreas Platzer brachte die Gastgeber kurz vor der Pause in Führung (40.). Den Ausgleich besorgte Oliver Pelikan (55.). Die Entscheidung zum 2:1 besorgte Markus Metzler per Strafstoß (65.). – Zuschauer: 60. (AL)

(0:1). Im ersten Durchgang hatte die Heimelf leichte Vorteile, verpasste es aber, den Führungstreffer zu erzielen. In der 33. Minute traf Manuel Rosam zum 0:1. Nach der Halbzeit war Ellgau die klar bessere Mannschaft und kam durch Dimitri Radic zum verdienten Ausgleich (52.). Trotz Unterzahl wegen einer Gelb-roten Karte hatten die Hausherren bis zum Schluss die besseren Möglichkeiten, kamen aber aufgrund schlechter Chancenauswertung nicht über das 1:1 hinaus. – Zuschauer: 45. – Reserven: TSV – CSC Batzenhofen II 1:1. (arde)

(1:1). Der SVE ging früh durch Martin Kratzer in Führung (9.), doch die Gäste kamen schnell zum Ausgleich durch Michael Simnacher (14.). In der Folge hat sich der SVE schwer, die auf Konter spielenden Gäste zu überwinden. Die Entscheidung zum letztendlich verdienten 2:1-Heimsieg für den SVE erzielte Dominik Bröll per Strafstoß (76.). – Zuschauer: 30. (AL)

(0:0). Mit etwas Glück entführten die Gäste drei Punkte aus Biberbach. Beide Teams waren gleichauf, scheiterten aber an der mangelhaften Chancenverwertung. Den Siegtreffer für die Gäste erzielte Danijel Milicevic per Strafstoß (58.). Bezeichnend für das Schusspech des SC Biberbach war, dass in der vierten Minute der Nachspielzeit dreimal Gästespieler auf der Linie angeschossen wurden. So blieb auch der eigentlich verdiente Ausgleich verwehrt. – Zuschauer: 50. (AL)

(0:1). Die Heimelf startete zunächst besser, hatte zahlreiche Chancen, konnte diese aber nicht verwerten. Zehn Minuten vor der Halbzeit verwandelte Biberbachs Schlumberger eine Freistoß zum 0:1. Stettenhofen mühte sich im zweiten Abschnitt sehr, die weiteren Tore markierten jedoch die Gäste – Tobias Niederleitner sowie Andre Ebert entschieden dir Partie. (ds)

(2:0). Von Beginn an dominierten die Hausherren, welche durch den Sieg am Samstag gegen Emersacker hoch motiviert ins Spiel gingen. Omar Samouwel (19.) sowie Erwin Mayr (23.) sorgten für eine beruhigende Pausenführung. Auf 5:0 schraubten das Ergebnis zwei wiederum Mayr, Pascal Beckert und Felix Peter. (AL)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_6016.tif
Kreisklasse Nordwest

Rote Laterne ist weg

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen