Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Buttenwiesens Nachwuchs zahlt Lehrgeld

Turnen

27.11.2018

Buttenwiesens Nachwuchs zahlt Lehrgeld

Den fünften Platz erreichte der Turn-Nachwuchs des TSV Buttenwiesen beim bayerischen Geräte-Finale in Bamberg. Von links: Helmut Kehl, Fritz Kopriva (beide Trainer), Valentin Prokoph, Georg Unger, David Grimminger, Konstantin Seifried, Philipp Reuther, Erich Flüshöh und Monika Seifried (beide Trainer).
Bild: Kehl

Beim bayerischen Finale in Bamberg springt „nur“ Platz fünf für die TSV-Talente heraus

Noch wachsen die Bäume nicht in den Himmel! Dies hat der talentierte Turn-Nachwuchs vom TSV Buttenwiesen am vergangenen Wochenende beim bayerischen Finale der Gerätturner in Bamberg erfahren müssen. Vor allem macht sich in der Klasse der 12- und 13-Jährigen der Altersunterschied noch deutlich bemerkbar.

Im Gegensatz zur Konkurrenz aus ganz Bayern ist der TSV Buttenwiesen ausschließlich mit Buben aus dem jüngeren Jahrgang angetreten. Dass es am Ende dann doch zu einem guten fünften Platz gereicht hat, ist umso erfreulicher. Den souveränen Sieg der zwölf Bezirksmeister und -Vizemeister sicherte sich der TV Hösbach (Unterfranken) vor dem TSV Unterpfaffenhofen-Germering (Oberbayern). Auf den dritten Platz, mit dem der schwäbische Meister insgeheim spekuliert hatte, fehlten zuletzt doch neun Punkte.

Diese haben die fünf Jungs vor allem an den Geräten Pauschenpferd, Barren und Reck liegen gelassen. „Im nächsten Jahr greifen wir voll an und holen uns diesen Pokal“ gab sich Konstantin Seifried bereits kurz nach dem Wettkampf kämpferisch! Er belegte als bester 12-Jähriger den zehnten Platz in der Einzelwertung knapp vor seinem Teamkollegen Philipp Reuther, der auf dem 12. Platz landete. (keh)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren