1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Christoph Wirth bleibt für eine dritte Saison

Fußball

08.02.2019

Christoph Wirth bleibt für eine dritte Saison

Christoph Wirth wird auch in der Saison 2019/2020 beim TSV Unterthürheim als Spielertrainer weiter die Kommandos geben.
Bild: FuPa

Der TSV Unterthürheim und sein Spielertrainer einigen sich über die Zusammenarbeit für weitere zwölf Monate

Beim FC Gundelfingen hat er weit mehr als 100 Landesligaspiele bestritten, insgesamt sieben Mal kam er bei den Grün-Weißen auch in der Bayernliga zum Einsatz. Im Sommer 2017 wechselte Christoph Wirth zum Fußball-Kreisligisten TSV Unterthürheim. Seitdem hat er dort das Amt eines Spielertrainers inne. Dieses soll der 33-Jährige mindestens noch bis Mitte 2020 ausüben, wie jetzt Abteilungsleiter Stefan Mayershofer wissen ließ. Rechtzeitig vor dem Trainingsauftakt am morgigen Samstag habe man sich auf eine Zusammenarbeit für ein weiteres Jahr geeinigt.

„Es war unser Wunsch, dass er bei uns bleibt“, ist Mayershofer froh, dass Christoph Wirth nun seine Zusage gegeben hat. Dem in Augsburg wohnenden und in Dillingen beschäftigten Coach habe man das Angebot für eine Vertragsverlängerung bereits im vergangenen Herbst unterbreitet, betont Mayershofer. Damit konnte sich der Betroffene, so der TSV-Fußballboss weiter, längere Zeit Gedanken über seine sportliche Zukunft machen und alles auch mit seiner Frau besprechen. Das „Ja“ von Christoph Wirth wurde von der Vereinsführung des TSV Unterthürheim positiv aufgenommen, wie Mayershofer gegenüber unserer Zeitung versichert. Inzwischen wurde auch die Mannschaft von der Zusage Wirths für eine weitere Saison informiert, sodass sich nun der Fokus beim Drittletzten der Kreisliga Nord voll und ganz auf die Mission Klassenerhalt richten kann.

Dabei nicht mithelfen können die langzeitverletzten Alexander Rigel, Florian Miller und Andrzej Bokla. Rechtzeitig wieder fit geworden sind dagegen Daniel Gumpp und Alexander Baur, die ebenso wie Ex-Spielertrainer Karl Baumann für die Offensive eine wichtige Option darstellen. Der bald 40-jährige Baumann kam bereits im vergangenen Herbst vom VfL Westendorf zum TSV und bestritt bereits einige Spiele für die zweite Mannschaft der Schwarz-Roten. In der Frühjahrsrunde kann Baumann auch in der Kreisliga-Truppe eingesetzt werden, da seine Sperre für die erste Mannschaft nun abgelaufen ist. „Ich denke, dass uns Karl mit all seiner Erfahrung viel helfen kann“, freut sich Mayershofer auf das Comeback des aus Biberbach stammenden Offensivspielers.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Ein ganz entscheidender Faktor, so Mayershofer, werde beim Unterfangen Klassenerhalt jedoch der Fitnesszustand von Christoph Wirth sein. Sollte dieser in den restlichen neun Begegnungen als Spieler auf dem Platz seine Bestform erreichen und von weiteren Verletzungen verschont bleiben, ist der TSV-Funktionär zuversichtlich, die notwendigen Punkte einzufahren, um mindestens drei Mannschaften hinter sich zu lassen. Die Vorbereitungen auf die Restsaison beginnen morgen mit einem intensiven Trainingstag auf dem eigenen Sportgelände. Bereits um 9.30 Uhr bittet Christoph Wirth zur ersten Übungseinheit, ehe nach einem gemeinsamen Mittagessen auch noch am Nachmittag so richtig Schweiß vergossen werden soll. (her)

Testspieltermine: TSV Unterthürheim – SV Eggelstetten (Sa., 16. Februar, 13 Uhr, in Wertingen), SpVgg Westheim – TSV Unterthürheim (Sa., 23. Februar, 20 Uhr, in Neusäß), TSV Wertingen II – TSV Unterthürheim (Donnerstag, 28. Februar, 19 Uhr, in Wertingen), SpVgg Auerbach/Streitheim – TSV Unterthürheim (So. 10. März, 15 Uhr in Horgau-Auerbach), TSV Unterthürheim – SG Flotzheim (So., 17. März, 15 Uhr, in Unterthürheim).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren