1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Das Dorfschießen ist sehr beliebt

Wettbewerb

30.04.2019

Das Dorfschießen ist sehr beliebt

Zufriedene Gesichter bei den Teilnehmern des Dorfvereinsschießens in Zusamaltheim. Auch wer nicht einen der heiß begehrten Preise (Getränke, Rehbraten, Pute und Spanferkel) mitheimnehmen konnte, ging nicht leer aus: Schon für’s Antreten gibt es eine Prämie. Doch eigentlich zählt mehr, den langjährigen Rivalen mit einer guten Beteiligung des eigenen Vereins zu schlagen oder sich mit einem guten Teiler überraschend den Sieg zu schnappen.
Bild: Manuela Winkelbauer

In Zusamaltheim zielen die Fischer am genauesten

Wenn die Gartler Hacke und Gießkanne, die Floriansjünger die Löschschläuche und die Fischer die Kescher gegen Luftgewehre tauschen, dann heißt es wieder: Dorfvereinsmeisterschaften in Zusamaltheim! Auch heuer hatten es die Vorstände wieder geschafft, ihre Teams zu motivieren. 195 Teilnehmer konnte Schützenvorsitzender Manfred Reuter letztlich zufrieden vermelden. Gut kam bei ihm auch an, dass nach einem langen Schießtag so viele noch zur Siegerehrung gekommen waren und die erfolgreichen Teams und Schützen feierten.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Denn bei diesem ganz besonderen Wettbewerb geht es nicht nur um Ringe und Teiler: Auch, wer die meisten Teilnehmer für sich ins Rennen schicken konnte, durfte sich am Ende über schöne Preise freuen. Und da gab es 2019 ein Wimpernschlagfinale, denn ein Schütze mehr (36 Teilnehmer) brachte den Fischern den ersten Platz vor den Faschingsfreunden (35 TN) und dem VfL (27 TN). Doch wer hatte die treffsichereren Schützen am Stand und wo hat es ein sehr guter Teiler rausgerissen? Den Wettbewerb entschieden die Faschingsfreunde für sich (501 Ringe), vor dem Musikverein (481) und den Schlepperfreunden (468). Mit dem dritten Sieg in Folge geht der Wanderpokal nun fest in die Hände der Faschingsfreunde, Bürgermeister Wolfgang Grob versprach aber, im nächsten Jahr einen neuen Pokal zu stiften. (pm)

zum Nachlesen unter www.diana-zusamaltheim.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren