Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich

Fußball-Relegation

29.05.2015

Den letzten Schritt machen

TSV Wertingen will den Aufstieg

Viel Zeit zum Ausruhen bleibt nicht. Bereits am heutigen Abend (18.30 Uhr in Lutzingen) muss der TSV Wertingen II zum nächsten Relegationsspiel antreten. Nach dem knappen, aber letztlich verdienten Sieg im Elfmeterschießen gegen den SV Niederhofen-Ehingen am Mittwoch braucht die Truppe um Coach Christian Mayer nur noch einen Sieg, um den Aufstieg in die Kreisliga perfekt zu machen. Dass die Holzheimer beim 2:1-Sieg über die SpVgg Kleinkötz bereits nach der regulären Spielzeit als Sieger feststanden, die Wertinger noch die kräftezehrende Verlängerung samt Elfmeterschießen benötigten, will Trainer Mayer nicht als Vorteil sehen: „Wir haben einen großen Kader, da gibt es Möglichkeiten, den ein oder anderen zu ersetzen.“ Und schon gegen Niederhofen haben seine Spieler gezeigt, dass sie topfit sind. „Wir haben gemerkt, dass der Gegner abbaut und wir körperlich besser sind“, zeigt sich Mayer zufrieden. In der Anfangsphase war Niederhofen zunächst die aktivere Mannschaft, hat die Hintermannschaft der Wertinger zu Fehlern gezwungen. „Sicherlich war da auch ein bisschen Nervosität dabei. Aber wenn der Gegner so attackiert, ist das insgesamt nicht leicht“, weiß Mayer. Über den heutigen Gegner weiß der Trainer, dass Holzheim gute Angreifer hat. „Die müssen wir ausschalten, dann haben wir eine gute Chance“, so Mayer. Auf eine Trainingseinheit am gestrigen Donnerstag hat er verzichtet. „Jeder Spieler macht individuell was, um die Beine wieder locker zu bekommen.“ Im Vergleich zum Mittwoch stehen ihm mit Vincenz Aschenbrenner und Kevin Schröder zwei Spieler wieder zur Verfügung, auf Andreas Seiler muss er verzichten. (dolli)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren