Bezirksliga Nord

24.11.2018

Der Chef behält seinen Stuhl

Dieses Bild täuscht: Meitingens Abteilungsleiter Torsten Vrazic räumt seinen Stuhl noch lange nicht. Er wurde in seinem Amt bestätigt.
Bild: Karin Tautz

Torsten Vrazic führt weiter Meitingens Fußballer

Ein klappriger Plastikstuhl ziert bei Heimspielen des TSV Meitingen in der Fußball-Bezirksliga Nord das Bild der Coachingzone. Es ist der Platz von Abteilungsleiter Torsten Vrazic, der selbstverständlich leer bleibt, sollte der 45-Jährige einmal aus privaten oder beruflichen Gründen der Rathaus-Apotheken-Arena einmal fernbleiben. Ohne diesen Stuhl würde in den Lechauen einfach etwas fehlen. Das sahen auch die Anwesenden bei der Mitgliederversammlung so und sprachen am Donnerstagabend der bisherigen Abteilungsleitungsführung erneut das Vertrauen aus. Neu im Team ist Thomas Raab als Beisitzer. Der Stuhl bleibt also stehen!

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Sportlich befindet sich der TSV Meitingen auf einer rasanten Achterbahnfahrt. Auf Galavorstellungen folgen oft ernüchternde Ergebnisse. Gegen den TSV Hollenbach, „die Mannschaft der Stunde“, so Vrazic, soll vor der Winterpause noch einmal Selbstvertrauen getankt und die Zweifel am Kader mit einem Sieg im Keim erstickt werden. „Dafür müssen wir jedoch alles raushauen“, appelliert der 45-Jährige an seine Mannschaft. Denn der TSV Hollenbach ist auf heimischem Terrain in der laufenden Saison noch ungeschlagen und derzeit mit zwei Spielen weniger punktgleich mit dem TSV Meitingen.

„Die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist mittlerweile sehr gut“, so Vrazic. Diese gilt es nun, mit in die Winterpause zu nehmen. Denn zahlreiche Kicker der Lechtaler sind seit Wochen angeschlagen. Johannes Nießner und Daniel Deppner spielen teils unter Schmerzen. Auf der Auswechselbank herrscht oftmals gähnende Leere. Auch gegen den TSV Hollenbach muss Trainer Pavlos Mavros auf Florian Bauer (privat verhindert) und aller Voraussicht nach auf Christian Lang (verletzt) verzichten. (vra)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren