1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Die Tabellenführung verteidigt

Kegeln

07.11.2018

Die Tabellenführung verteidigt

Erste Mannschaft der BSG Bausch mit sechs Holz Vorsprung

Am Ende verdient, jedoch sehr glücklich verteidigten die Kegler der ersten Mannschaft der BSG Bausch Pfaffenhofen ihre Tabellenführung gegen die bis dato punktgleichen KF Jedesheim II. 4:2 Punkte und 1995:1989 Holz lautete das knappe Endergebnis zugunsten der Zusamtaler.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Es war ein spannendes Spiel, in dem es hin und her ging. So konnte Josef Scherer (485/+34) gleich zu Beginn seinen Mannschaftspunkt gegen Patrick Merkle (451) mit drei siegreichen Bahnen für sich ergattern. Im Gegenzug hatte die BSG Bausch ein wenig Pech, dass Georg Pogoreutschnig verletzungsbedingt aufgeben musste und Hubert Niesner für ihn zu Ende kegelte. Zusammen (452/-61) konnten sie kein gutes Ergebnis erzielen und verloren den Mannschaftspunkt klar mit vier verlorenen Durchgängen gegen Alexander Merk (513).

Mit einem Unentschieden und 28 Holz Rückstand ging es in die Schlusspaarung. Zunächst hatte Andreas Krakowka (508/-28) mit 1:3 Sätzen noch gegen Robert Merk (536) das Nachsehen. Jedoch wie in der Woche zuvor, hatte Christian Niesner einen Sahnetag und erzielte auf den schwer zu spielenden Bahnen in Wertingen 550 Holz. Er nahm mit drei gewonnenen Durchgängen seinem Kontrahenten Heinrich Stimpfle (489) zudem noch 61 Holz ab und besiegelte diesen verdienten, aber glücklichen Sieg.

Die Tabellenführung verteidigt

Keine Chance hatte die Mannschaft Bausch/Holzheim I gegen den SKK Mörslingen III und verlor klar mit 1:5 Punkten und 2064:1833 Holz. Anfangs konnten die Akteure der Kombimannschaft die Partie noch spannend gestalten. So zog Anton Kehrle (464/-27) gegen den Mörslinger Vabian Veh (491) „nur“ mit 1:3 Sätzen den Kürzeren. Indes konnte Paul Krakowka (479/+4) sich gegen Armin Ritter (476) mit 2:2 Sätzen durchsetzen.

Nun jedoch geriet Werner Bobinger (401/-170) gegen den übermächtigen Jürgen Brugger (571) völlig unter die Räder. Walter Buchholz (489/-38) verlor dann noch mit drei verlorenen Durchgängen gegen Josef Bobinger (527) deutlich. (ml)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren