Tischtennis

22.02.2019

Dittmann auf Augenhöhe

Trotzdem Schlappe mit Nordendorf

Im Hinspiel hatten die Tischtennis-Herren des SV Nordendorf in der Landesliga noch ein Unentschieden gegen den TSV Königsbrunn II erreicht, im Rückspiel konnte beim 4:9 das Fehlen der Nummer zwei, Mathias Häusler, freilich nicht kompensiert werden. Bis zum 3:3 waren Wiedemann/J. Reich, Dittmann/L. Reich und der Ex-Wertinger Daniel Dittmann auf Augenhöhe, doch in den folgenden Einzeln verließ nur noch Christoph Wiedemann den Tisch als Sieger.

Sehr unglücklich verliefen die Fünfsatzduelle von Julian Reich und Eduard Weirich, die beide mit 10:12 einen Dreisatzsieg und die mögliche 6:5-Führung verpassten. So stand am Ende eine deutliche 4:9-Niederlage zu Buche. Am heutigen Freitag um 20.15 ist in der Nordendorfer Schulturnhalle mit dem SV Unterknöringen ein direkter Konkurrent um den Landesliga-Klassenerhalt zu Gast.

Weiterhin auf Kurs Vizemeisterschaft in der Bezirksklasse A liegen die Herren II des SVN. Gegen den Tabellenletzten TSV Herbertshofen II gaben sich Reich/Schlembach, Spicker/Aumiller, Rieger/Härpfer, Linus Reich (2), Gerhard Spicker, Michael Rieger, Sarah Härpfer und Nico Aumiller mit 9:1 keine Blöße. Die Herren IV feierten in der Bezirksklasse D Nord bereits den 14. Sieg im 14. Saisonspiel. Gegen den TTC Langweid IV gewannen Fuchsberger/Reich, Miller/Hurle, Andreas Miller (2), Günther Fuchsberger, Thomas Reich (2) sowie Ludwig Hurle souverän mit 8:1. Nach einem 2:8 gegen den TSV Haunstetten III, den Spitzenreiter der Bezirksklasse D Süd, besiegten die Herren V die DJK Augsburg-Lechhausen II klar mit 8:1. (dahä)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren