1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Donaualtheim erster Tabellenführer

Roggden

20.08.2017

Donaualtheim erster Tabellenführer

Gestopert: Zusamaltheims Tobias Lipowsky (links) und die beiden Roggdener Stefan Saule (Mitte) und Philipp Hetsch (rechts). Der SVR siegte im Derby.
Bild: Georg Fischer

Fußball-A-Klasse West III: 5:0 gegen Kicklingen II war der höchste Tagessieg. Roggden feiert Derbyerfolg gegen Zusamaltheim. Drei 4:0-Gewinner zum Saisonstart.

Roggden – Zusamaltheim 3:2. Beide Teams fieberten dem Lokalderby zum Saisonstart der Fußball-A-Klasse III entgegen – und der Aufsteiger aus Zusamaltheim fand gleich besser in die Partie. Völlig verdient brachte Christoph Rupprecht den VfL mit einem Schuss ins lange Eck in Führung (14.). Nachdem die Gäste einen Gang zurückgeschaltet hatten, brachte SVR-Spielertrainer Stefan Saule seine Mannen mit einer Einzelaktion zurück ins Spiel (39.). Kurz nach der Halbzeit brachte erneut Rupprecht mit einem verwandelten Foulelfmeter die Gäste in Führung. Aber die Roggdener zeigten in Gestalt des herausragenden Daniel Klaiss die gewünschte Reaktion: ein unwiderstehliches Solo durch die halbe Hintermannschaft (63.), dann ein eiskalter Abschluss nach einem Konter brachten den SVR auf die Siegerstraße (88.). (tori)

Wittisingen – Lutzingen 0:4. Zur Pause (0:0) war noch kein Sieger auszumachen, nach dem Wechsel drehte der Gast aber auf. Doppeltorschütze für Lutzingen war Bernd Schwair. Wittislingen spielte die letzte halbe Stunde in Unterzahl – „Rot“ für Michael Althammer. (dz)

Steinheim – Bissingen 4:0. Zum ersten Spiel in der Saison ließ sich die Mannschaft von Trainer Y. Özkan nicht lange bitten und erzielte schon in der 2. Minute das 1:0 durch Matthias Veh. Steinheim erspielte sich in der Folge weitere gute Chancen, es blieb aber beim 1:0-Pausenstand. Gleich nach Seitenwechsel war es wiederum Veh, der auf 2:0 stellte. In der 60. Minute erhöhte Thomas Husser auf 3:0. Den Schlusspunkt setzte in der 78. Minute Tobias Mayr mit dem verdienten 4:0. (BST)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Osterbuch – FC Donauried 0:4. „Wir haben heute die ersten 30 Minuten überhaupt keinen Zugriff zum Spiel gehabt“, klagte kurz nach der hohen Heimniederlage FCO-Spielertrainer Achim Kraus sein Leid. Schon nach sieben Minuten lagen die Gäste durch Tore von Steffen Draxler und Fabian Zahner mit 2:0 in Front. Erneut war es Draxler, der mit dem 3:0 (37.) für die Vorentscheidung in der Auftaktpartie sorgte. Wesentlich griffiger präsentierte sich der heimische FCO nach Seitenwechsel, aber ohne Abschluss. Der gelang dem FC Donauried mit dem vierten Treffer durch Stefan Mayer, was gleichzeitig den Endstand bedeutete. (dirg)

Donaualtheim – Kicklingen II 5:0. Der SVD feierte gegen die „Zweite“ aus Kicklingen einen gelungenen Saisonauftakt. Nach zähem Beginn löste Julian Greck nach einer guten halben Stunde mit dem 1:0 den Knoten für die Heimelf (35.). Bernd Hörl legte nur eine Minute später nach Zuspiel von Greck nach. Nach der Pause ließ der Widerstand der Gäste mit zunehmender Spieldauer nach, Oliver Schneider (70./88.) und Tobias Späth stellten das Ergebnis auf 5:0 und sicherten den vor allem im ersten Durchgang hart erkämpften Auftaktsieg. (RETH)

Landshausen – Mörslingen 4:1. Die 1:0-Heimführung durch Steffen Schießle glich Mörslingen zwar bald aus (Florian Kölle), doch direkt vor und kurz nach der Pause stellte Martin Lukschnat mit seinen beiden Toren die Weichen auf Sieg für seine Eintracht. (dz)

Unterbechingen – Binsw. II 1:1. Nach anfänglichem Abtasten waren es die Gastgeber, die spielbestimmender waren. Ausgerechnet in dieser Zeit dann das 0:1. Der Gäste- Mittelstürmer spritzte in eine zu kurze Rückgabe und schob das Spielgerät in die Maschen des FCU-Tores. Doch die Freude der Gäste war nur kurz, denn als Frank Scholz zu einem seiner gefährlichen Solos ansetzte, konnte er nur unfair zu Fall gebracht werden und Tobias Schellenberger verwandelte in der 37. Minute unhaltbar zum Ausgleich. Nach dem Pausentee hatte wieder der FCU leichte Vorteile doch weitere Tore wollten nicht fallen. Lediglich in der 71. Minute wäre es gut gewesen, wenn der in der Bundesliga neu eingeführte Video-Beweis auch hier zurate gezogen worden wäre. So blieb es bei der Entscheidung des Schiris, kein Tor für die Gastgeber. (SK)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20MMA_0564.tif
Fußball in den unteren Klassen

Remis kein Beinbruch für SG Wörleschwang

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen