Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland

Fußball-Kreisklasse Nord II

27.04.2015

Dreikampf um Platz eins

Den Ball im Rücken, die Tabellenspitze im Blick: Unterthürheims Kevin Wipfler (links) im Wettlauf mit Mörslingens Anton Pfeifer.
Bild: Georg Fischer

TSV Unterthürheim übernimmt mit Sieg die Tabellenführung. TSV Wertingen II mit Remis

Durch einen klaren 6:0-Heimerfolg über den SC Mörslingen hat der TSV Unterthürheim nun die Tabellenführung in der Kreisklasse Nord II übernommen, auch weil der FC Mertingen beim VfB Oberndorf nur 1:1 spielte. Der TSV Wertingen II kam im schweren Auswärtsspiel beim TSV Bissingen nicht über ein torloses Remis hinaus.

Torlos endete das Gastspiel der Bezirksliga-Reserve beim TSV Bissingen. Die erste Torgelegenheit hatten die Hausherren. Nach einer Flanke in den Strafraum schoss Bissingens Angreifer aber über das Tor. In der Folge spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab, beide Mannschaften neutralisierten sich gut und ließen keine Chancen zu. So dauerte es bis zur 35. Minute, ehe die Gäste zum ersten Mal gefährlich wurden. Doch der Angriff wurde wegen einer Abseitsposition fälschlicherweise zurückgepfiffen. Bis zur Pause wurde das Spiel nun offener, und beide Teams kamen zu guten Möglichkeiten. Wertingens Selcuk Yildiz prüfte mit einem Schuss den Keeper der Gastgeber, der aber locker parieren konnte. Auf der Gegenseite profitierten die Bissinger von einem Abwehrfehler, vergaben aber (40.). Zwei Minuten später segelte ein Freistoß der Bissinger in die Gefahrenzone, den Wertingens Timon Rauner knapp am eigenen Gehäuse vorbei köpfte. Eine Minute vor dem Pausenpfiff brachte Yildiz eine gute Ecke in den Strafraum, Marco Langenmair verpasste den Ball nur knapp. Zehn Minuten nach Wiederbeginn die große Chance zur Gästeführung. Nach einem weiten Pass aus der Abwehr setzte sich Yildiz gut gegen zwei Gegenspieler durch, bediente Michael Schmidt, der den Ball aber nicht im Tor unterbrachte. Kurz vor dem Ende hatten die Wertinger noch zwei Kontersituationen, spielten diese aber unsauber zu Ende. – Zuschauer: 90. (dolli)

(3:0) Auch in der Höhe war es ein verdienter Sieg für den TSV Unterthürheim. Die Hausherren waren von Beginn an die bessere Mannschaft, konnten die Überlegenheit aber erst in der 23. Minute zur Führung ummünzen. Über Kevin Wipfler und Florian Miller kam der Ball zu Alex Lechner, der nur noch ins Tor einschieben musste. Kurze Zeit später waren es wieder diese drei Protagonisten. Diesmal setzte Miller Wipfler in Szene, der für Torschütze Lechner auflegte (31.). Und nur vier Minuten später war Kevin Wipfler selbst erfolgreich. Einen zu kurzen Rückpass zum Torwart der Mörslinger erlief sich Wipfler und lupfte die Kugel über den weit vor seinem Tor stehenden Schlussmann zum 3:0 ins Tor. Mörslingen hatte im ersten Abschnitt keine Torchance. Nach der Pause dauerte es eine Viertelstunde, ehe Unterthürheim auf 4:0 erhöhte. Alexander Rottmair schlug den Ball aus der eigenen Hälfte, der Verteidiger verschätzte sich, und Alex Lechner ließ sich nicht zweimal bitten, erzielte sein drittes Tor an diesem Nachmittag. Mörslingen gab sich nie auf, spielerisch konnten sie aber nicht mithalten. Einzig ein Freistoß an den Pfosten sorgte für Gefahr, den Nachschuss setzte Philipp Gerstenberger drüber. In der 70. Minute das 5:0. Alex Lechner setzte sich über rechts durch und legte für Stefan Lerch auf, der keine Mühe hatte. Den Schlusspunkt setzte Leo Neumann nach einer guten Flanke von Tobias Aumiller gut zehn Minuten vor dem Ende. – Zuschauer: 120. – Reserven: 3:1. (dolli)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren