Kreisliga West

24.11.2018

Duell der Aufsteiger

Neumünster erwartet Wiesenbach

Zum letzten Spiel im Jahr 2018 erwartet der SSV Neumünster am morgigen Sonntag, 14 Uhr, den Tabellendritten und Mitaufsteiger aus Wiesenbach. Der Gegner hat zuletzt eine unglaubliche Serie mit neun Siegen in Folge hingelegt und sich somit dem Spitzenduo FC Günzburg und TSV Ziemetshausen ernsthaft an die Fersen geheftet.

„Eine sehr ausgeglichene Mannschaft mit individuellen Top-Leuten“, beschreibt SSV-Coach Frank Schmuderer den Gegner am Sonntag. Mit Schiller, Gornig, zweimal Steck, Brennig, Holdenrieder oder Böck kennt er die Spieler persönlich seit vielen Jahren. Wiesenbach war jahrelang ein Aushängeschild im südlichen Landkreis Günzburg. Bezirksoberliga und Bezirksliga waren die fußballerische Heimat, bevor man zwei Klassen tiefer einen Neuanfang starten musste. Zusammen mit Neumünster erfolgte im vergangenen Frühjahr der direkte Aufstieg als Meister der Kreisklasse West 1.

Neumünster hat sich zuletzt durch einen Kraftakt und drei Tore in 18 Minuten einen wichtigen 4:3- Sieg in Offingen erkämpft. Personell dürfte durch die Rückkehr von Manuel Heinle der Kader außer den langzeitverletzten Lukas Lawson und Valentin Mayer komplett sein. „Leider wird uns ‚Hebbe‘ Heinle die komplette Frühjahrsrunde fehlen“, blickt Schmuderer etwas wehmütig voraus.

Der Flügelstürmer verbringt im Zuge seines Studiums ein halbes Jahr im Ausland. „Sein Fehlen tut uns sehr weh, trotzdem hoffe ich, dass wir den Schwung aus dem Spiel in Offingen noch ins Duell gegen Wiesenbach mitnehmen“, hofft der SSV-Coach und traut seiner Mannschaft erneut eine Überraschung zu. (AL)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren