Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Durica liefert eine Ein-Mann-Show

Fußball in der Nachbarschaft

15.05.2018

Durica liefert eine Ein-Mann-Show

Ein Mann – fünf Tore! Weldens slowakischer Goalgetter Michal Durica erzielte beim 5:2-Sieg seines TSV beim VfL Westendorf alle fünf Treffer. Hier liegt der Ball erneut im Netz.
Bild: Karin Tautz

Der Torjäger des TSV Welden erzielt beim VfL Westendorf fünf Tore für die Gäste

Mann des Tages in der Fußball-Kreisklasse Augsburg Nordwest war Angreifer Michal Durica vom TSV Welden, der beim abstiegsbedrohten VfL Westendorf beim 5:2-Erfolg alle fünf Tore für das Gästeteam erzielte. In Abstiegsgefahr befindet sich weiterhin der TSV Herbertshofen nach der 3:4-Niederlage bei der SpVgg Auerbach-Streitheim. Über ein enttäuschendes Remis kam der SV Ehingen/Ortlfingen im Duell mit Schlusslicht FC Langweid nicht hinaus. In der A-Klasse Nordwest geht der Dreikampf an der Spitze zwischen den Teams des SV Erlingen, FC Emersacker und SC Biberbach weiter. Alle drei gewannen ihre Spiele.

Kreisklasse Augsburg Nordwest

(1:3). Der VfL Westendorf muss die nötigen Punkte zum Klassenerhalt in den letzten drei Partien holen, denn gegen den TSV Welden mit einem überragenden Torjäger Michal Durica war aber auch gar nichts zu holen. Beim 5:2-Sieg des TSV Welden erzielte der Slowake alle fünf Treffer. Schon nach drei Minuten gingen die Gäste nach einem Fehler im Westendorfer Mittelfeld in Führung, als Michal Durica gut nachsetzte und eiskalt aus kurzer Distanz abschließen konnte. Die Hausherren hatten diesen Rückstand noch nicht verdaut, da schepperte es durch Durica schon wieder (9.). Als Florian Schulz auf 1:2 verkürzte (22.), hatte Michal Durica auch darauf die passende Antwort und schlenzte den Ball nach 31 Minuten zum 1:3 ins lange Eck. Nach der Pause traf Weldens Goagetter noch weitere zweimal (70./86.), das zwischenzeitlich 2:4 durch Sebastian Schnell war aus Westendorfer Sicht nur eine Ergebniskorrektur. – Zuschauer: 80 (br)

(2:2). In einem munteren Spiel, das hin und her wog, hatte die Heimelf das glücklichere Ende für sich. Die Führung der Gäste durch Maximilian Ress (14.) glich Alexander Scheurer aus (23.). Danach wurde Bastian Stefanovic zweimal zum Protagonisten. Zunächst brachte er den TSV in der 30. Minute wieder mit 2:1 in Front, ehe er einen Schuss auf der Linie mit der Hand klärte und mit der Roten Karte vom Platz flog. Den fälligen Strafstoß verwandelte der eigens dafür eingewechselte Christian Unger (44.). Im zweiten Spielabschnitt schloss dann Moritz Sattich in Unterzahl einen Konter zum 2:3 für die Gäste ab (53.). Die Remmert-Truppe zeigte jedoch Moral, und Georg Weser glich per Kopf zum 3:3 aus (74.). Beim einsetzenden Wolkenbruch mit Starkregen jagte dann Kapitän Thomas Zott in der Schlussminute die Kugel zum 4:3 in den Winkel. – Zuschauer 60. (mira)

(1:2). Gegen stark kämpfende Gäste ging der SVE/O früh durch Martin Redel (7.) in Führung. Das Schlusslicht aus Langweid steckte nicht auf und drehte die Partie durch Treffer von Alexander Jegel (19.) und einen sehenswerten Freistoß von Oliver Weklak (22.) innerhalb kürzester Zeit. Im Gegenzug scheiterten André Perfetto und Christoph Besser jeweils am Aluminium. In der zweiten Halbzeit drückte die Heimelf weiter auf den Ausgleich, dieser wollte aber erst in der Nachspielzeit fallen. Martin Redel (90.+3) köpfte nach langem Ball von Keeper Michael Köbinger zum umjubelten Ausgleich ein. – Zuschauer 105. (apr)

(3:1). Durch das Unentschieden trotz 3:1-Pausenführung verabschiedet sich die Bezirksliga-Reserve des TSV Meitingen endgültig vom Aufstiegskampf. Zweimal Jan Blochum und zweimal Stephan Kreisel waren die Torschützen der Schwarz-Weißen – nur Letzterer traf zum 3:3-Endstand leider ins eigene Tor. Torschütze der Thierhauptener war zweimal Maximilian Schacherl. – Zuschauer 75. (vra)

A-Klasse Augsburg Nordwest

(0:1). Die Gäste nahmen verdient die drei Punkte mit nach Hause. Die Tore für den SCB erzielten Sebastian Sinninger (37. und 85.), Manuel Rauner (56.), Lukas Huber (61.) und Andre Ebert (83.). Den Anschlusstreffer für den SVG markierte Daniel Grmoja zum 1:3 (67.). – Reserven: 0:3. – Zuschauer: 80. (sp-)

SpVgg Auerbach/Streitheim II – FC Emersacker 1:2 (1:1). Gegen den Aufstiegsaspiranten schrammte die Heimelf knapp an einer Punkteteilung vorbei. Allerdings vergaben die Gäste im zweiten Abschnitt reihenweise Chancen. Den Siegtreffer in der 85. Minute erzielte die Heimelf unglücklicherweise per Eigentor. Oliver Pelikan brachte Emersacker in Führung (14.), ehe Ansumana Sankareh für die Gastgeber ausglich (20.). – Zuschauer: 30. (mira)

TSV Ellgau – FC Horgau II 2:4 (0:1). Die kämpferische Leistung der Heimelf wurde nicht belohnt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte Marco Koschany das 0:1. In der 57. Minute schoss Patrick Schweiger den verdienten Ausgleich. Zweimal Thomas Martineck (65./75.) und Robert Käsmayr (80.) brachten die Gäste mit 4:1 in Front. Der Anschlusstreffer zum 2:4 von Max Mordstein (88.) kam zu spät. – Zuschauer: 35. (arde)

SV Stettenhofen – SV Erlingen 1:3 (1:1). Nach nur zwei Minuten konnten die Gäste durch Dominik Bröll in Führung gehen. Dies konnte Stettenhofen noch in Halbzeit eins durch Andre Jäschke (38.) ausgleichen. Ausgeglichen war auch die zweite Hälfte mit Chancen auf beiden Seiten, allerdings mit dem besseren Ende für die Gäste. Die Tore schossen Dominik Bröll (75.) und Erich Schreiner (85.) zum 1:3-Endstand. – Zuschauer: 50.

SV Nordendorf – TSV Zusmarshausen II 4:1 (0:1). Durch einen Elfmeter, den Manuel Rosam verwandelte (7.), konnte Zusmarshausen in Führung gehen. Nordendorf musste im Anschluss seinen Torwart auswechseln. Doch ab da lief es besser. In der zweiten Halbzeit konnte die Heimelf das Spiel drehen. Es trafen Fabian Lindenmayr (65./75.), Thomas Chirila (86.) und Aleksandar Jovicic (86.) zum verdienten Sieg. – Zuschauer: 50. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren