Tennis

22.05.2019

Ein durchwachsener Start

Die erste Damenmannschaft des TSV Buttenwiesen startete mit einer Niederlage und einem Sieg in die Saison. Von links: Mia Ritzer, Marion Meitinger, Kerstin Eser, Birgit Böhm, Silke Abt, Agnes Wörle und Jenny Baumann.
Bild: Birgit Böhm

TSV Buttenwiesen mit Licht und Schatten

Nach Umbauarbeiten an der neu gestalteten Außenanlage startete die Saison der Buttenwie-sener durchwachsen. Konnten die Herren I in der Vorwoche noch einen klaren 8:1-Heimsieg gegen Schretzheim feiern, mussten sie sich am vergangenen Wochenende mit 3:6 gegen TEG Lech-Schmuttertal geschlagen geben. Lediglich J. Rieger und T. Messner gewannen ihre Einzel. Das Doppel Rieger/Rieger erzielte den Anschlusspunkt.

Die zweite Herrenmannschaft konnte nach dem Derbysieg gegen den TC Frauenstetten nicht an ihre Leistungen anknüpfen, und mussten eine bittere 0:9-Niederlage in Emersacker hinnehmen. Die neu gegründete Herren 40-Mannschaft, vergangenes Wochenende noch sieglos gegen Mertingen, erkämpfte sich am Samstag einen knappen 5:4-Sieg in Buchdorf. Nach den Einzeln noch 2:4 zurückliegend, konnten alle Doppel durch eine starke Teamleistung gewonnen werden.

Die Damen I machten es den Herren I in umgekehrter Reihenfolge gleich. Vergangene Woche chancenlos in Meitingen, konnte am Sonntag danach ein klarer 8:1-Sieg gegen den Gast aus Nördlingen gefeiert werden. Nach den Einzelsiegen von Meitinger, Abt, Eser, Wörle und Ritzer war der Gesamtsieg bereits in trockenen Tüchern. Klare Doppelsiege führten zum verdienten Endstand. Lediglich die Damen II überzeugten an beiden Wochenenden durch klare Siege in der Kreisliga 3. Sowohl Westendorf als auch Schretzheim mussten sich jeweils 1:5 geschlagen geben. Für die kommenden Heimspiele hofft der TSV auf die tatkräftige Unterstützung zahlreicher Besucher. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren