Fußball-Nachlese

18.10.2016

Eine mehr als sanfte Landung

Logo_Fussball_Nachlese_NEU.eps
2 Bilder

Zweite Mannschaft des TSV Wertingen lässt mit 4:1-Sieg in Kicklingen aufhorchen. Warum Spitzenreiter VfL Zusamaltheim in der B-Klasse West III stolperte

Im Topspiel der Kreisliga Nord hat es der TSV Wertingen bei der SpVgg Deiningen nur zum 1:1 gebracht. „Leistungsgerecht“, nennt es der Sportliche Leiter des TSV Wertingen, Fritz Bühringer. Spielerisch hatte der TSV mehr Anteile, hatte auch ein Chancenplus. Aber der Ball wollte nicht erneut im Netz zappeln. Denn Deiningen stand in der Defensive stabil, konnte die Torabschlüsse oftmals verhindern.

Das 2:2 des TSV Unterthürheim beim TSV Haunsheim weckte bei Abteilungsleiter Stefan Mayershofer alte Erinnerungen. Er musste aber erst das Internet-Portal FuPa.net bemühen, ehe er wusste, wann es das letzte Aufeinandertreffen gab, in einem Pflichtspiel wohlgemerkt. Es war im Jahr 1992, Mayershofer war damals selbst aktiv als Stürmer, und erzielte beim damaligen 2:0-Sieg von Unterthürheim beide Treffer. Das Remis nun, 24 Jahre später, war laut dem Abteilungsleiter in Ordnung. Im ersten Abschnitt war Unterthürheim kaum im Spiel, war zurecht im Rückstand. Im zweiten Durchgang war das dann besser, die tollen Tore von Fabian Knötzinger und Alex Lechner brachten den Ausgleich, so kam das verdiente Remis.

„Zwei Punkte verloren“ – so fasst Alexander Steichele, Spielertrainer beim FC Pfaffenhofen-Untere Zusam, das 0:0 gegen den FSV Flotzheim zusammen. Der FC PUZ hatte mehr Spielanteile, zeigte sich besser als der Gast, aber im Angriff wollte es nicht klappen. „Wir hatten gute Chancen, der Ball wollte nicht ins Netz. Daran müssen wir arbeiten“, so Steichele. Er selbst hatte zwei Hochkaräter, schoss einmal an die Latte und einen Freistoß an den Pfosten. Positiver Aspekt des 0:0: Die Defensive passte. „Wir haben gut verteidigt, darauf lässt sich aufbauen. Nun muss es halt vorne noch klappen“, meint Steichele mit einem Lachen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der „Rock im Oktober“, den der TSV Binswangen alljährlich feiert, hatte am Sonntag keinerlei Einfluss auf die Leistung der Truppe. Beim 3:0-Sieg in Genderkingen in der Kreisklasse Nord II legte der TSV los „wie die Feuerwehr“, so Torwart Benedikt Winkler. Nach zuletzt nicht zufriedenstellenden Leistungen, „es war in den letzten Wochen nicht gut“, hat der TSV nun eine Reaktion gezeigt, hat einen verdienten Sieg eingefahren. In zwei Wochen kommt es dann zum Spitzenspiel, denn dann trifft der TSV Binswangen auf seinen Verfolger, den SV Wortelstetten. Für Winkler ist die Sache klar: „Wir beschäftigen uns erst einmal mit Monheim am kommenden Wochenende. Aber wir wollen Herbstmeister werden.“ Eine Niederlage gegen Wortelstetten wäre dafür hinderlich.

Einen drohenden Sturzflug konnte der TSV Wertingen II verhindern. Beim Nachbarschaftduell in Kicklingen gab es einen sensationellen 4:1-Erfolg. Beim insgesamt zweiten Saisonsieg überzeugt vor allem der zweifache Torschütze Valtentin Bohmann.

Ein möglicher Alleingang des VfL Zusamaltheim in der B-Klasse West III wurde mit der 1:2-Niederlage in Buttenwiesen jäh gestoppt. Doppeltes Pech für den Tabellenführer in der 22. Minute: Beim Führungstreffer des FC PUZ II zog sich Stammkeeper Gustav Holland eine Beckenprellung zu und musste durch Alexander Kitzinger ersetzt werden. Doch diese Tatsache sieht VfL-Coach Ronny Baumgart nicht als Schwächung: „Am Siegtreffer des Gegners war er bestimmt nicht schuld. Da haben wir schlecht verteidigt.“ Ein Nachteil für den Spitzenreiter war, dass „Kanonier“ Martin Wagner diesmal leer ausging. Die Qualitäten des Torjägers, der vor zwei Jahren noch das Gelb-Blaue Trikot des FC PUZ trug, kennt man hier natürlich in- und auswendig. Die Blickrichtung von VfL-Spielertrainer Ronny Baumgart bleibt dennoch eindeutig: „Wir wollen weiter oben dran bleiben“, klingt seine Forderung und folgert: „Mit der abgelieferten Leistung vom Samstag müssen wir uns allerdings hinterfragen.“ (dolli/dirg)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20FS_AZ_B-AN_SPO_1188212594.tif
Rundenwettkampf

Dämpfer für Mitfavorit Hettlingen

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket