Newsticker

Österreich verhängt Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus Risikogebieten von 7. Dezember bis 10. Januar
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. FC Donauried bremst die Eintracht

Roggden

29.10.2017

FC Donauried bremst die Eintracht

Fußball-AK West III: 2:1-Erfolg beim Tabellenführer.

Landshausen – FC Donauried 1:2. Die Gäste agierten aggressiv und zeigten teils gute Kombinationen. Das 0:1 erzielte in der 8. Minute I. Chirica per Foulelfmeter. Der erste gelungene Eintracht-Angriff führte direkt zum Ausgleich durch M. Lukschnat. In der Folge erarbeitete sich Landshausen zwar ein leichtes Chancenplus, ließ jedoch im Abschluss die letzte Konsequenz vermissen. Für die Entscheidung sorgte Chirica per Freistoß (62.). Der AK-West-III-Erste warf in der Folge alles nach vorne, blieb aber in der Offensive zu ideenlos. (kse)

Unterbech. – Donaualtheim 2:3. Wieder ein Sonntag ohne Punkt, obwohl die Gastgeber ordentlichen Fußball boten. In der 32. Minute traf Michael Lorenz zur Führung, ehe Julian Greck ausglich (41). Der SVD hatte zweimal Pech mit Alutreffern. Nach einer Ampelkarte für den FCU-Abwehrspieler Lucas Gerstmayr mussten die Gastgeber Schwerstarbeit verrichten. Nach einer Stunde machte Thomas Rehm das 1:2. Lorenz traf nach schöner Einzelleistung – 2:2. In der 84. Minute schlug ein Weitschuss von Steffen Reiter zum 2:3 ein. Die Schlussphase war dann „farbig“. (SK)

Roggden – Kicklingen II 3:2. Zur Pause sah Zweiter Roggden wie der sichere Verlierer aus. Kicklingen war durch Peter Haringer (19.) und Jonas Demmeler (36.) verdient mit 2:0 in Führung gegangen. Nach dem Wechsel zeigten sich die Saule-Schützlinge stark verbessert. In der 74. Minute erzielte Stefan Saule den wichtigen Anschluss. Zwei Zeigerumdrehungen später dezimierte sich der Gast: „Gelb-Rot“ für Peter Haringer. Dies gab dem SVR weiteren Auftrieb. Dominik Saule per Elfmeter (80.) und Andreas Reichart per Kopf (86.) drehten das Spiel. (tori)

Wittislingen – Binswangen II 4:0. Es ist passiert: Ein „Dreier“ für den TSV! Die ersten 20 Minuten spielten beide Teams ihrem Tabellenstand entsprechend. Ein gewonnener Zweikampf im Mittelfeld und der öffnende Pass von Joshua Wengert ermöglichten Yannik Hollmann freie Bahn zum 1:0. Nach der Pause gab Wittislingen das Spiel aus der Hand. Erst ab der 70. Minute setzte sich die bessere Spielanlage wieder durch. Mit den Treffern zum 2:0 und 3:0 (76./78.) wurde Yannik Hollmann zum Spieler des Tages. Oliver Aunkofer machte per Kopfball den Deckel zu – 4:0 (86.). (HG)

Steinheim Zusamaltheim 4:4. Thomas Husser und Kommer trafen schnell zum 2:0 für Steinheim. Noch vor der Pause legte Husser das 3:0 nach. Nach der Halbzeit kam Zusamaltheim besser ins Spiel und verkürzte durch zwei Elfmeter auf 3:2 (68./74.). Torschütze war jeweils Philipp Rohmfeld. In der 77. Minute erzielte Martin Wagner das 3:3 und im Gegenzug traf Kommer zur erneuten SSV-Führung (79.). Bereits in der Nachspielzeit gelang D. Hoppe noch das 4:4. (best)

Osterbuch – Lutzingen 4:2. Trotz des Heimerfolges fand FCO-Abteilungsleiter Johann Schuster noch ein Haar in der Suppe: „Durch gewisse Nachlässigkeiten brachten wir den Gegner immer wieder ins Spiel.“ Am Ende aber reichten vier Treffer durch Florian Goldner, Nicolai Gebele, Albert Sporer und Stefan Fackler zum sechsten Sieg. Die Tore beim Gegner machten Dennis Mantai (26.) zum 2:1 und Michael Hochstädter (64./FE) zum 3:2. (dirg)

Mörslingen – Bissingen 3:0. „Die ersten drei Spiele hätten nicht darauf schließen lassen, dass wir jetzt auf dem dritten Platz stehen. Das hatte eher nach Kampf um den Klassenerhalt ausgesehen“, so SCM-Coach Matthias Eckart. Der Gastgeber dominierte diesmal aber den Gegner. Florian Mesch (11.) und Simon Kölle (35./59.) trafen. Bissingen war chanchenlos. Eckart: „Ich hoffe, wir nehmen den Schwung mit, denn es warten noch Schwergewichte auf uns.“ (ROGE)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren