Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. FC Emersacker bereit für den Hit

Fußball in der Nachbarschaft

28.09.2020

FC Emersacker bereit für den Hit

Verfolger SpVgg Bärenkeller 3:0 geschlagen. Starker SC Biberbach

Weiterhin ohne Gegentor und dem zweiten verdienten Sieg in Folge zeigte sich der FC Emersacker nach dem 3:0-Erfolg gegen den SV Bärenkeller bereit für den Showdown in der Kreisklasse Nordwest in Leitershofen kommende Woche. Eine Klasse tiefer strauchelte Spitzenreiter SV Wörleschwang beim Derby in Zusmarshausen und verlor 3:4.

Kreisklasse Augsburg Nordwest

(1:0). Der Spitzenreiter kam im Spitzenspiel nur schwer ins Spiel und konnte erst durch Manfred Müller (27.) die defensiv solide spielenden Gäste überwinden. Die zweite Halbzeit begann turbulent mit einigen Chancen auf beiden Seiten. Als dann Manuel Ludwig nach einer Ecke traf (58.) und die Führung vom starken Florian Bauer bedient ausbaute (71.) war das Spiel entschieden. Lediglich die nachlässige Chancenverwertung der heimischen Offensive verhinderte ein höheres Ergebnis. – Zuschauer: 130. (mzl)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

(2:3). Die Gäste zeigten sich vom frühen Führungstreffer durch Weldens Mihael Durica (9.) nur kurz beeindruckt. In Minute 18 traf erst Daniele Grieco zum 1:1 und nur zwei Minuten später Arturs Maslo zum 1:2. Für den erneuten Ausgleich sorgte Stefan Maier mit einem Flachschuss in die lange Ecke (2:2, 27.). Kurz vor der Halbzeit (40. Minute) brachte Cakir Selahattin die Gäste wieder nach vorne. Die zweite Spielhälfte begann verhalten. Erst ein Foulelfmeter in Minute 68 brachte Welden wieder zurück ins Spiel (3:3/ Clemens Schneider). In der Nachspielzeit gelang es Durica dann doch noch, im zweiten Versuch den Siegtreffer für Welden zu erzielen. – Zuschauer: 72. (weld)

A-Klasse Augsburg Nordwest

(4:0). Die Heimelf kam perfekt aus den Startlöchern und ging durch Florian Fink früh in Führung. Der Tabellenführer war in der Folgezeit spielbestimmend, wurde aber wieder durch Florian Fink klassisch zum 2:0 ausgekontert. Noch in Schockstarre kassierten die Schwarz-Weißen durch Max Stöckle sogar das 3:0. Und die Heimmannschaft hatte noch nicht genug und erzielte durch einen Handelfmeter sogar das 4:0 wieder durch Max Stöckle. Im zweiten Durchgang waren es die Gäste, die durch Josef Schreiber, Benjamin Fuscher und David Wörle innerhalb von sechs Minuten noch auf 3:4 verkürzen konnten. (hd-)

(0:1). Mit einer schwachen Leistung ging die Heimelf verdient als Verlierer vom Platz. Das Unheil begann schon in der zweiten Minute mit dem ersten Angriff, den Tom Vietz erfolgreich abschloss. Nach der Pause erhöhte wiederum Tom Vietz (51.) auf 0:2 und fünf Minuten später per Foulelfmeter gar auf 0:3. Den Schlusspunkt in der Partie setzte Johannes Preßlein (85.). – Zuschauer: 35. – Reserven: 1:5 (hap)

(1:1). Die Heimelf fand gut in die Partie und ging mit dem ersten ernsten Torschuss durch Fabian Schmidt (12.) in Führung. Die Gäste waren das ganze Spiel vor allem nach Standards gefährlich und glichen in der 15. durch Dietrich aus. Nach der Halbzeit ging Horgau dann durch Schmid mit 2:1 in Führung, als der VfL erneut nicht glücklich klären konnte. Durch tolle Moral kamen die Hausherren danach jedoch erst durch Benni Sörgel (70.) zurück, bevor Fabian Schmidt zum viel umjubelten 3:2-Sieg (80.) traf. – Zuschauer: 50. (mr-)

(0:1). Eine klare Angelegenheit war dieses Geisterspiel für die Gäste. Zuschauer waren nicht zugelassen. Sebastian Sinninger (41.), Lukas Huber (59.), Fabian Meisinger (73.) und André Ebert (78.) trafen für starke Biberbacher. (WZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren