Fußball

09.07.2019

Freude über Abschiedsgeschenk

Copy%20of%20IMG_0907.tif
2 Bilder

Beim VR-Cup gewinnt Seriensieger TSV Binswangen erneut

Auf dem Villenbacher Sportgelände endete nach 50 Jahren das traditionelle Fußball-Raiffeisenturnier mit einem überlegenen Sieg des favorisierten TSV Binswangen, der im Finale den SV Villenbach mit 5:0 besiegte. Wie bereits berichtet, zieht sich die VR-Bank Handels- und Gewerbebank als Sponsor zurück, was gleichzeitig das Ende des ältesten Turniers in der gesamten Region bedeutet. Zur freudigen Überraschung überreichte die Repräsentantin des Geldinstitutes, Sonja Lehmeier, zusätzlich zu den üblichen Pokal- und Geldspenden, einen Alu-Trikotkoffer an jedes Team als Abschiedsgeschenk.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Bevor die ersten Mannschaften loslegten, zeigten die E-Jugendlichen bei ihrem Turnier teilweise tollen Fußball, wobei sich mit dem FC Osterbuch durch einen knappen 1:0-Erfolg gegen die SG Zusamaltheim/Roggden ebenfalls der Favorit durchsetzte. Platz drei ging an den SV Villenbach mit einem 2:1-Sieg gegen den TSV Binswangen.

Die Spiele um den VR-Cup der Seniorenteams im Einzelnen:

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

– TSV Binswangen 0:4 Der TSV Binswangen demonstrierte gleich zum Auftakt der beiden Halbfinals seine Stärke und ließ dem SV Roggden keine Chance. Für die Gelb-Schwarzen erzielten Philipp Wagner (2), Sebastian Kölle und Michael Schmidt die Tore.

Auch beim zweiten Derby kristallisierte sich bald eine klare Dominanz der Gastgeber heraus, was sich mit einem deutlichen Sieg niederschlug. In regelmäßigen Abständen trafen Maximilian Strobel (3), Albert Bihler, Johannes Petter, Dominik Tischmacher und Fabian Wagner. Den Ehrentreffer des VfL markierte Philipp Rohmfeld per Strafstoß.

– VfL Zusamaltheim 3:1 (0:0) n. E. In einem ereignisarmen Nachbarschaftsduell stand es nach der regulären Spielzeit 0:0, sodass das Elfmeterschießen eine Entscheidung bringen musste. Dabei kristallisierte sich Roggdens Torhüter Patrick Mayer als Matchwinner heraus, der einen Elfmeter parierte und den entscheidenden Treffer zum 3:1-Sieg selbst „versenkte“.

– TSV Binswangen 0:5 Zunächst sah es nicht nach einem klaren Sieg der favorisierten Binswanger aus, da Torchancen auf beiden Seiten registriert wurden. Allerdings endete mit einem Doppelschlag Mitte der ersten Hälfte der Widerstand des SVV sehr schnell. Nun hatte der Kreisklassist leichtes Spiel und sorgte durch jeweils zwei Treffer von Nicholas Glogger und Niklas Chromik sowie einem Tor von Kevin Oberschmid für klare Verhältnisse.

Sonja Lehmeier überreichte bei der Siegerehrung den VR-Cup letztmals an den TSV Binswangen, der den Pokal für immer behalten darf. Abschließend dankte SVV-Vorsitzender Martin Baumeister allen Teilnehmern und der VR-Bank Handels- und Gewerbebank für die fünfzig Jahre lange treue Unterstützung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren