Tennis

15.05.2019

Furioser Saisonstart

Mit Kantersieg gestartet: die U18-Junioren (von links): Max Tochtermann, Julian Hillenmeyer, Niclas Weicker, Jonas Tochtermann, Niklas Straßer.

... aber nur bei der Jugend des TC Frauenstetten. Herren verlieren im Derby

Der Tennis-Saisonauftakt verlief beim TC Frauenstetten sehr frei nach dem Herbert-Grönemeyer-Motto: „Jugend an die Macht“. Alle fünf Mannschaften sollten aufschlagen, aufgrund des schlechten Wetters musste aber das Spiel der Herren III verschoben werden. Gesamtfazit: sensationeller Auftakt für den Nachwuchs, Niederlagen bei den Herrenmannschaften.

Die neu aufgestellen Herren I hatten gleich zu Beginn das einzige Lokalderby ihrer Gruppe gegen den TSV Buttenwiesen II zu bestreiten. Bereits nach den Einzeln deutete sich die Niederlage an. Nur die Routiniers Peter Krakowka und Roland Aumiller konnten klar gewinnen. Niklas Straßer und Julian Riegel scheiterten unglücklich im Match-Tiebreak, was den 2:4 Zwischenstand bedeutete. In den drei Doppeln gewannen nur Krakowka/Niclas Weicker, was die 3:6-Auftaktniederlage besiegelte.

Neuland hat die ehemalige Herren I betreten, die erstmals als Herren 30 auflaufen. Und es war quasi ein Sprung ins kalte Wasser. Auswärts beim TSV Offingen hatte nur der an Position eins spielende Fabian Trauner seine Nerven im Griff und bezwang seinen Gegner 10:8 im Match-Tiebreak. Er kann nach einer Regeländerung über eine Spielgemeinschaft mit dem TC Wertingen in dieser Altersklasse beim TCF eingesetzt werden. Die anderen fünf Einzelbegegnungen gingen an die Offinger. Auch im Doppel konnte Trauner mit seinem Doppelpartner Gerhard Hillenmeyer punkten. Am Ende stand es 2:7. Mannschaftsführer Benedikt Schillinger musste erkennen, dass in dieser Klasse die Früchte des Erfolgs scheinbar recht hoch hängen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Erfreuliches dagegen gibt es aus dem Jugendbereich zu berichten. Die U18-Junioren starteten furios in die neue Saison und ließen Deiningen zu Hause beim 6:0-Kantersieg überhaupt keine Chance. Max Tochtermann, Julian Hillenmeyer, Niklas Straßer und Niclas Weicker gewannen ihre Einzel absolut souverän. Auch die Doppel mit Max und Jonas Tochtermann sowie Straßer/Hillenmeyer ließen nichts anbrennen. Der ungefährdete Erfolg bedeutet die Tabellenführung und macht Laune auf mehr.

Betreuer Gerhard Hillenmeyer war voll des Lobes über die hoch motivierte und konzentrierte Einstellung seiner U12-Bambini. Obwohl sie nicht in Bestbesetzung antreten konnten, gab es im Heimspiel gegen Riedlingen klare Einzelsiege von Florian Eser, Amelie Hillenmeyer und Philipp Greiner. Auch im Doppel gewannen Eser/Lilli Büchele und Hillenmeyer/Greiner. Mit diesem 5:1-Sieg geht es am kommenden Wochenende ins Lokalderby gegen den TC Wertingen. Dann findet nur ein Heimspiel auf der TCF-Anlage am Kirchberg statt (Samstag, 13 Uhr, Herren III – Donaumünster I). Alle anderen Begegnungen sind auswärts. (kja)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20%c3%b6ztunali(1).tif
Fußball-Bundesliga

Wechselt der Enkel von Uwe Seeler zum FCA?

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen