Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus

Fußball-Kreisklasse Augsburg Nordwest

12.11.2018

Lechtal-Trio am Tabellenende

Teams aus der Marktgemeinde Meitingen ohne Punkte

Die zweite Mannschaft des TSV Meitingen, der TSV Herbertshofen und der SV Erlingen zieren weiter das Ende in der Fußball-Kreisklasse Nordwest. Alle drei Teams aus der Marktgemeinde Meitingen kassierten gestern Niederlagen, wobei das 1:3 des TSV Herbertshofen gegen den FC Emersacker besonders schmerzt. Seine Auswärtsstärke stellte der SV Ehingen beim 4:2-Sieg in Foret erneut unter Beweis.

(2:0). Chancenlos war der SVE in Bärenkeller. Per Foulelfmeter gingen die Gastgeber durch Matthias Lang in Führung (30.). Acht Minuten später erhöhte Sandro Gugliotta zum 2:0. Die Entscheidung kurz nach dem Seitenwechsel besorgte Danny Thomas. Erwin Schreiners 1:3 für die Gäste bedeutete letztlich nur Ergebniskosmetik. Weiter trafen für die SpVgg zum 4:1 und 5:1 nochmals Lang sowie David Golles.– Zuschauer: 100. (AL)

(1:3). Trotz der frühen Führung durch Alin Gogut nach vier Minuten musste sich der VfR Foret verdient geschlagen gegeben. Bereits drei Minuten später konnte Simon Berchtenbreiter egalisieren. Durch Treffer von Redel Martin (29.) sowie André Perfetto (34.) konnten die Gäste das Spiel endgültig drehen. Christoph Besser erhöhte nach dem Wechsel noch auf 1:4, ehe Forets Yusuf Aktürk mit dem 2:4 in der 89. Minute Ergebniskosmetik betrieb. – Zuschauer: 50. (AL)

(0:1). Die TSV-Abwehr war zu Beginn noch völlig unsortiert und konnte sich bei Torhüter Johannes Gump bedanken, der gegen Simon Ohnheiser (1.), Manuel Ludwig (8.), Alessandro Kadura (9.) und Daniel Ullmann (17.) einen frühen Rückstand verhinderte. Langsam fanden auch die Schwarz-Roten ins Spiel, aber Julian Göddert (18.), Sascha Göddert (23./24.) und Kevin Keller (30.) zielten zu ungenau. Mitten in die Drangphase des TSV fiel dann völlig überraschend das 0:1 durch einen abgefälschten Schuss von Nick Schreiber (42.). Nach dem Ausgleich durch Bastian Stefanovic (51.) wurde die Partie zunehmend hektisch. Zum Entsetzen der Schwarz-Roten zeigte der Referee nach einem Stürmerfoul auf den Punkt. Ohnheiser ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte eiskalt zum 1:2 (62.). Herbertshofen warf noch einmal alles nach vorn, doch Manuel Ludwig machte mit dem 1:3 (82.) den Sack endgültig zu. – Zuschauer: 45. (edi)

(4:0). Einen gleichermaßen ungefährdeten wie verdienten 6:0-Kantersieg landete der Tabellendritte aus Diedorf gegen Meitingens Reserve. Bereits nach Durchgang eins war die Partie durch Treffer von Nicolas Ott (30.), Maximilian Mayer (32.), Selami Murseli (40.) und Florian Sandner (44.) praktisch entschieden. Andre Köllmer (60.) sowie nochmals Mayer (64.) machten nach der Pause das halbe Dutzend voll. – Zuschauer: 50 (AL)

(2:0). Mit vier Toren bezwang Michal Durica den TSV Neusäß II fast im Alleingang. Bereits in den ersten Minuten verpassten beide Mannschaften nur knapp die jeweilige Führung und es schien so, als wäre der erste Treffer ausschlaggebend für die Partie. Und so kam es auch, als Durica Welden in der zwölften Minute in Führung brachte. Konzentriert in der Abwehr suchte der TSV immer wieder Durica, der zunächst noch am Torhüter scheiterte (19/21.), doch in Spielminute 28 zum 2:0 traf. Durica wurde immer wieder gut bedient und das 3:0 in der 62. Minute war die logische Konsequenz. Der vierte Treffer der Partie ging nochmals auf das Konto von Durica, der mit einem verwandelten Foulelfmeter Erfolg hatte. – Zuschauer: 142. (weld-)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren