Tischtennis

04.09.2018

Nicht nur in der Breite stark

TSV Herbertshofen geht mit insgesamt 13 Teams in die neue Saison. Damen spielen in der fünfthöchsten Liga

Herbertshofen Weiter auf hohem Niveau spielen 13 Tischtennisteams des TSV Herbertshofen in der Saison 2018/19 im neu gebildeten Tischtennisbezirk Schwaben Nord. Fünf Damen-, drei Herren-, drei Mädchen - und zwei Jungenmannschaften kämpfen ab Mitte September um Punkte. Die Vorbereitungen in der Turnhalle sind bereits angelaufen.

Aushängeschild sind die in die als Meister der Bayernliga in die Oberliga Bayern aufgestiegenen Damen I, die im Kreise einiger Bundesligareserven – darunter auf TTC Langweid II – und sonstiger renommierter Gegner es nochmals probieren wollen. „Wenn wir wie beim ersten Versuch in der Saison 2013/14 von Spielerinnenausfällen verschont werden, sollten wir es mit den routinierten Kolleginnen Bianca Wanzl, Gudrun Herfert, Madeleine Wagner und Dagmar Petersen diesmal schaffen“, gibt sich Mannschaftsführerin Ute Speer zuversichtlich. Das zweite Frauenteam möchte in der Verbandsliga Südwest mit Sabrina Trieb, Johanna Lutz, Martina Trieb, Pia Hallmann und Eva Elstner erneut mimischen und sich gut aus der Affäre ziehen. Die Damen III, IV und V agieren in der Bezirksoberliga sowie in den Bezirksklassen A und B.

Nach dem knapp verpassten Aufstieg wollen die Herren I in der Bezirksligagruppe 1 mit Enrico Malchow, Daniel Oswald, Dominik Heichele, Simon Maier, Günther Tutsch und Philipp Heinrich einen neuen Anlauf wagen. „Wir hoffen auf weniger Ausfälle wie in der abgelaufenen Saison“, zeigt sich Dominik Heichele als Gruppenboss zuversichtlich. Auch die Herren II und III dürften in einer Mischung zwischen Routiniers und Nachwuchs in den Bezirksklassen A und B wieder vorne dabei sein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zuversichtlich sind auch die Mädchen, die gleich mit zwei Mannschaften in der Bezirksoberliga angreifen sowie die Dritte der Mädchen in der Bezirksklasse. Zwei Jungenteams sind neuerdings in der Bezirksligagruppe 1 und der Bezirksklasse B beheimatet.

„Unsere Trainer- und Betreuerkapazitäten sind voll ausgelastet“, so Trainer Günther Kramer, der durch Jugendleiterin Martina Trieb, Karla und Alexandra Pfeiffer unterstützt wird. „Das neu gebildete Bezirkskonzept ist zwar noch gewöhnungsbedürftig, aber wir werden uns auch künftig als junges Führungstrio der Sparte und aktive Herrenspieler voll reinhängen“, danken Roland Widmann, Marco Nussbauer und Andreas Preßlein ihren vielen Helfern, vor allem den Betreuern und Fahrern für den Nachwuchs zu den Auswärtsbegegnungen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DM%20Emilia%20Schlotterbeck%20und%20Mitja%20Hintzpeter%20b_K3F04583(1).tif
Reitsport

Sieger auf rasanter Ehrenrunde

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden