Newsticker
Corona-Zahlen: 10.810 Neuinfektionen und 294 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. So viele Mitglieder wie noch nie

TC Frauenstetten

22.01.2020

So viele Mitglieder wie noch nie

Die Bambini U12-Mannschaft des TC Frauenstetten wurde in der Saison 2019 überraschend Meister. Die Spielerinnen und Spieler zeigen voller Stolz ihre Präsente, die sie auf der Generalversammlung überreicht bekommen haben. Vorne von links: Lilli Büchele, Amelie Hillenmeyer, Niklas Enkelmann, Florian Eser und Philipp Greiner. Hinten von links: Peter Krakowka, Roland Aumiller, Jugendleiter Frank Greiner und stellvertretende Jugendleiterin Birgit Eser.
Foto: Klaus-Jürgen Aumiller

Kleiner Verein aus der Großgemeinde Buttenwiesen wächst weiter. Mit fünf Tennisteams in der neuen Saison am Start

Das Frauenstetter Schützenheim war bei der alljährlichen Hauptversammlung des Tennisclub Frauenstetten voll besetzt. Vorsitzender Roland Aumiller eröffnete die Veranstaltung und sprach über das abgelaufene Jahr 2019, gab aber auch einen Ausblick über die anstehenden Aufgaben in 2020. Neben Besuchen zu runden Geburtstagen, der Hochzeit von Günter Grund und dem Vereinsausflug beteiligte sich der TCF auch am Nikolausmarsch, dessen Start und Ziel an der Tennisanlage ist. In den (tennisarmen) Wintermonaten wird die angebotene Gymnastik unter der Regie von Peter Krakowka in der Turnhalle Pfaffenhofen sehr gut besucht.

Für den gesamten Verein wurde eine neue, einheitliche Mannschaftskleidung beschafft. Für deren Organisation dankte der Vorsitzende ganz besonders der zweiten Jugendleiterin Birgit Eser. Im Juni fand bereits zum dritten Mal auf der TCF-Anlage das Open Air Konzert mit der ortsansässigen Band „grey“ statt. Obwohl das Wetter nicht optimal war, wurde es wieder ein voller Erfolg. So schön, dass er bereits den Termin für das nächste Open Air verkünden konnte: Freitag, 31. Juli 2020. Nicht ohne Stolz verkündete Roland Aumiller die aktuellen Mitgliederzahlen. Und hier trotzt der kleine Tennisclub dem allgemeinen Abwärtstrend im Vereinswesen. In 2019 waren 143 Mitglieder beim TCF gemeldet. Dies ist der höchste Stand in der fast 47-jährigen Geschichte des Vereins. Fast noch wichtiger ist, dass die Jugendarbeit seit jeher groß geschrieben wird. 21 Prozent der Mitglieder sind unter 18 Jahre alt. Laut Aumiller ein toller Wert, auf den man aufbauen kann. Und noch etwas konnte der Vorsitzende pünktlich zur Generalversammlung präsentieren: die komplett neu gestaltete Vereinshomepage: www.tc-frauenstetten.de. Hier galt sein besonderer Dank Benedikt Schillinger, der dieses Projekt verwirklicht hat.

Im Tennisbereich waren im Jahr 2019 fünf Mannschaften im Spielbetrieb. Für die Abwicklung dankte Roland Aumiller vor allem den jeweiligen Mannschaftsführern, aber auch ganz besonders den Fahrer- und Betreuungsteams für die Jugend. In der kommenden Freiluftsaison 2020 werden ebenfalls fünf Mannschaften am Start sein. Als weitere sportliche Höhepunkte erwähnte der Vorstand die Jugendmeisterschaften und die erfolgreiche Teilnahme an der Kreismeisterschaft in Gundelfingen.

Im Anschluss an den kurzen Protokollbericht von Florian Hartl gaben die Mannschaftsführer der Erwachsenenmannschaften ihr Resümee zur abgeschlossenen Punktspielrunde ab. Die neu gegründete Herren 30 kämpfte laut Peter Krakowka mit Personalproblemen. Mit zwei Siegen konnte der sechste Platz erreicht werden. In der Saison 2020 wird anstatt einer 6-Mannschaft ein 4er-Team antreten. Die 1. Herrenmannschaft erreichte in der Kreisklasse I den achten Tabellenplatz. Mit diesem Ergebnis war Mannschaftsführer Felix Aumiller nicht zufrieden. Er blickt aber positiv in das Jahr 2020, da Verstärkung aus der ehemaligen U18 Mannschaft kommt. Helmut Wirth erwähnte sehr Positives von der Herrenhobbymannschaft. Sie erzielten den zweiten Platz in ihrer Klasse.

Jugendleiter Frank Greiner berichtete von den Junioren- und Bambinimannschaften, die in der Punktspielrunde teilnahmen und mit einem Meister- und Vizemeistertitel die Aushängeschilder des Vereins waren. Die Vereins- und Kreismeisterschaften hatten ebenfalls eine sehr gute Resonanz. Sein Dank galt auch den beiden Trainern Fabian Wiedemann und Fabian Trauner. Die Meistermannschaft, die Bambini U12, die den Titel überraschend und extrem knapp gewonnen hatten, wurden in der Versammlung geehrt und alle Spieler erhielten ein Präsent überreicht.

Dem Kassenbericht von Klaus-Jürgen Aumiller war ein positives Ergebnis zu entnehmen. Der Kassierer und die Vorstandschaft wurden anschließend durch die Versammlung entlastet. (kja).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren