1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Treffen oder eine Runde extra laufen

Sommerbiathlon

24.06.2013

Treffen oder eine Runde extra laufen

Copy%20of%20IMG_2778.tif
2 Bilder

In Rieblingen war auch Wertingens Bürgermeister Willy Lehmeier am Start

Rieblingen Das Wetter hielt, die Sportler waren fit – alles in allem ein gelungener Nachmittag am Bürgerhaus in Rieblingen. 15 Teams meldeten sich zum Sommerbiathlon in Rieblingen am vergangenen Samstag an, um sich selbst zu beweisen, wie treffsicher und konditionell fit sie sind. Pro Team starteten drei Läufer/Schützen, welche die Laufstrecke von insgesamt 1,5 Kilometern bewältigen und je Starter zwei Mal den Schießstand anlaufen mussten.

In vier Kategorien geteilt – Herren, Damen, Jugend und Schüler – musste jeder Starter zunächst die ersten 500 Meter vom Bürgerhaus bis zum Feuerwehrhaus und wieder zurück laufen. Anschließend kam es zum ersten Schießen, das im Gegensatz zum originalen Biathlon zunächst stehend ausgetragen wurde. Hintergrund dieses Tausches war die anfangs noch geringere Anstrengung der Teilnehmer, weshalb das „schwierigere“ Stehendschießen mit den speziellen Lasergewehren vorgezogen wurde. Das half jedoch nicht allen Teilnehmern, Des Öfteren kam es vor, dass der Schütze mit seinen zur Verfügung stehenden sieben Schuss die fünf Zielscheiben gänzlich verfehlte. Pro Fehlschuss wurde die Bestrafung gleich eingelöst, die aus einer Strafrunde á 30 Metern bestand.

Nach einer weiteren Laufrunde folgte dann das „einfachere“ Liegendschießen. Doch auch dort war ein fehlerfreies Treffen der Scheiben eher die Ausnahme. Nach dem zweiten Schießen war die Runde für die Schüler dann beendet, alle anderen Läufer mussten sich auf die abschließende 500-Meterrunde begeben, um danach entkräftet den Teamkollegen auf den Weg zu schicken.

Von 13 Uhr bis 18 Uhr liefen die insgesamt 45 Teilnehmer ihre Runden; im abschließenden Wettkampf startete auch Wertingens Bürgermeister Willy Lehmeier. Jedes Team war circa eine halbe Stunde unterwegs, im Falle von Fehlschüssen wurde die Zeit natürlich etwas verlängert. Nach den kraftraubenden 1,5 Kilometern stand oftmals der Weg zum Getränkestand an, um sich mit Wasser und Radler wieder zu erfrischen. (pab)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren