Newsticker

RKI meldet erneut mehr als 2500 neue Corona-Infektionen in Deutschland

25.10.2009

Überzahl zahlt sich aus

Meitingen Die altbekannte Fußballweisheit "Die Tabelle lügt nie" passte ganz und gar nicht zur ersten Hälfte der Partie Tabellenerster gegen den Sechsten. Krumbach verlegte sich gänzlich darauf, die Räume eng zu machen und möglichst wenig zu riskieren. Meitingen seinerseits hatte erst einmal damit klar zu kommen, dass neben Phillip und David Körner auch noch Elton Oloye und Christoph Brückner sich kurzfristig krank meldeten. Dennoch reichte es zu einem 1:0-Erfolg für den Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga Nord

Zuerst gab es reichlich Rasenschach, garniert mit harmlosen Standardsituationen, zu bewundern. Einem Torerfolg am nächsten waren am ehesten noch ein strammer Freistoß von Denis Buja (15.) sowie ein Kopfballversuch von Wolfgang Wippel (26.). Kurz vor der Pause hatten die Gäste dann die bis dato beste Gelegenheit. Krumbachs agiler Goalgetter Michael Wieser konnte aber im letzten Moment von Keeper Potnar und Maximilian Krupka bei seiner doppelten Chance geblockt werden (43.).

Auch nach dem Wiederanpfiff schien es so verhalten weiterzugehen. Als dann aber der Referee den Gästeakteur Jan Marschner mit Gelbrot (51.) vorzeitig zum Duschen schickte, kam auf einmal spürbar Leben in die Partie. Wieser vergab bei einem Kopfball Krumbachs letzte Chance im Spiel (55.). Von da an spielte sich das Geschehen ausschließlich in der Gästehälfte ab. Marvin Osman fasste sich nach einem kurzen Solo ein Herz und zog aus 20 Metern ab - Torwart Schuler brachte den Ball mit einem Reflex über die Latte (63.).

Dann hätte Wolfgang Wippel etwas ruhiger abschließen müssen, als er frei von der Strafraumkante weit über das Tor schoss (67.). Nur eine Minute später klatschte eine scharfe Flanke von Sascha Bruckner an die Querlatte - Reinhold Armbrust segelte unter dem Abpraller hindurch. Krumbach hatte es hauptsächlich seinem überragend haltenden Schlussmann Schuler zu verdanken, dass seine Festung lange Zeit hielt. So fand in ihm auch der eingewechselte Jan Blochum seinen Meister, als er aus zwölf Metern stramm abzog. Die Gastgeber spielten unbeirrt geduldig weiter im Vorwärtsgang und wurden doch noch dafür belohnt: Sascha Bruckner wirbelte zum wiederholten Male an der Außenbahn entlang und passte scharf herein in den Rücken der Gästeabwehr. Dort hatte sich Armbrust seinem Gegner davongestohlen und traf zum Tor des Tages (82.). (heik)

Überzahl zahlt sich aus

So haben sie gespielt

TSV Meitingen: Potnar, Wippel (71. Blochum), Krupka, Osman (75. Steidle), Armbrust, Jäger, Winkler (10. Berisha), Liepert, Bruckner, Meir, Buja.

TSV Krumbach: Schuler, Schnatterer, Steidle, Strobl, Kochlöffel, Wieser, Karletshofer, Marschner, Klaußer, Micheler (46. Tag), Pfelzer.

Torfolge: 1:0 Armbrust (82.). - Bes. Vork.: Gelb-Rot: Marschner (51./Krumbach). - Schiedsrichter: Max Schacherl (SC Griesbeckerzell). - Zuschauer: 240

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren