1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Ungefährdet zum nächsten Dreier

Fußball-Bezirksliga Nord

29.04.2013

Ungefährdet zum nächsten Dreier

Daniel Gumpp (am Ball) erzielte den 1:0-Führungstreffer für den TSV Wertingen im Spiel gegen Dinkelscherben.
Bild: Roland Stoll

TSV Wertingen lässt TSV Dinkelscherben beim 3:0 keine Chance

Wertingen Weiterhin ungeschlagen ist der TSV Wertingen nach der Winterpause in der Fußball-Bezirksliga Nord. Auch gegen den TSV Dinkelscherben ließen die Kicker vom Judenberg nichts anbrennen und gewannen klar mit 3:0.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Kurzfristig ließen die Gastgeber Sandro Santamaria auf der Bank, er kam erst im Laufe der Partie. Es dauerte lange bis zur ersten Chance des Spiels, diese hatten die Gastgeber. Nach einem Flankenlauf von Daniel Gumpp hatte Gästeschlussmann Michael Wenni so seine Probleme, konnte dann aber zur Ecke klären. Wenige Minuten später ging ein Schuss von Orhan Akcay deutlich über das Dinkelscherbener Gehäuse. Die Führung für Wertingen fiel dann in der 28. Minute: Die Gastgeber hatten eine Ecke, die Moritz Förg in die Mitte brachte. Schlussmann Wenni verschätzte sich, sprang unter dem Ball durch, und dadurch hatte Daniel Gumpp keine Probleme, aus fünf Metern zum 1:0 einzuschieben. Bis zum Halbzeitpfiff tat sich nichts mehr, nach Wiederbeginn waren die Gäste zunächst besser.

Direkt nach dem Anpfiff spielten sie sich schön an den Strafraum, den Schuss von Michael Leutenmayer konnte Wertingens Schlussmann Florian Gebauer stark parieren. Auf der Gegenseite hatte Moritz Förg die große Möglichkeit, die Führung seiner Mannschaft auszubauen. Nach einem Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft kam er an den Ball, konnte ihn aber nicht mehr sauber kontrollieren, sodass Schlussmann Michael Wenni klären konnte. Glück hatten die Gastgeber in der 67. Minute. Eine Kopfballrückgabe von Anton Fritz konnte Keeper Florian Gebauer gerade noch vor dem heranstürmenden Alexander Berchtenbreiter klären. Doch dann legten die Wertinger nach. Trainer Ewald Gebauer bewies ein goldenes Händchen, der eingewechselte Simon Bunk legte auf den ebenfalls eingewechselten Sandro Santamaria, der den Ball unhaltbar im linken unteren Eck versenken konnte (72.). In der 80. Minute legten die Gastgeber sogar noch nach. Nach einem Freistoß von Santamaria aus dem Halbfeld wuchtete Tobias Niederleitner den Ball per Kopf ins Kreuzeck. Die Wertinger hätten sogar noch höher gewinnen können, nach schönem Flankenlauf von Langkait verpasste Akcay frei stehend den nächsten Treffer.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Wertingen: Gebauer, Hernadi, U. Bunk, Fritz, Langkait, Akcay (ab 85. Beham), Niederleitner, Förg (ab 66. Santamaria), Hempel, Gumpp (ab 69. S. Bunk), Korselt.

TSV Dinkelscherben: Mi. Wenni, Leutenmayer, Erlenbaur, Holzmann, Ch. Zeller, M. Zeller, Ma. Wenni, Wink, Kaltenegger (ab 69. Ibele), Hofmiller, Berchtenbreiter (ab 84. Winzig). Tore: 1:0 Gumpp (28.), 2:0 Santamaria (72.), 3:0 Niederleitner (80.) – Schiedsrichter: Sebastian Eder. – Zusch.: 200.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren