Newsticker

RKI meldet 11.409 neu mit Corona Infizierte

B-Klasse West III

18.05.2015

Villenbacher ohne Mumm

Duell auf Augenhöhe: Florian Goldner (rechts/Osterbuch) im Zweikampf mit Gundelfingens Felix Kastner.
Bild: R. Stoll

Die Zusamtaler verlieren in Brachstadt. In Osterbuch ist Farbe im Spiel

Nach der zuletzt guten Serie trafen die Villenbacher mit Brachstadt auf einen Gegner, der mit viel Elan zu einem ungefährdeten 3:0-Heimsieg kam. Die Luft ist auch beim FC Osterbuch raus. Gegen den Viertletzten der Liga, TV Gundelfingen, reichte es nur zu einem mageren 1:1.

(0:1). Personell kommt der FCO in der Endphase der Saison sprichwörtlich auf dem Zahnfleisch daher. Coach Achim Kraus kann auf einige wichtige Akteure nicht zurückgreifen, was sich letztendlich im Spiel der Seinen sichtbar auswirkt. Die Gundelfinger waren ein ebenbürtiger Gegner und gingen nicht unverdient mit einem verwandelten Foulelfmeter von Johannes Berchtold in Führung (33.). Es dauerte bis zur 50. Minute, ehe die Einheimischen durch Alexander Kapfer ausgleichen konnten. Hüben wie drüben boten sich noch weitere Gelegenheiten ohne weiteren zählbaren Erfolg. Zu loben sind die Torhüter beider Teams, die mit guten Leistungen aufwarteten. Mit insgesamt sieben Gelben Karten brachte der Schiedsrichter Farbe ins Spiel. – Zuschauer: 60. – Reserven: 0:6 gegen Mödingen. (dirg)

(1:0). Einen Rang in der Tabelle hätten die Villenbacher gut machen können, doch es kam anders. Gegen den direkten Tabellennachbarn Brachstadt verlor der SV Villenbach mit 3:0-Toren. Der Gastgeber war von Beginn an aggressiver in den Zweikämpfen und ging im ersten Durchgang durch Torjäger Jörg Hämmerle in Führung (20.).

Die Gäste vermochten zu diesem Zeitpunkt nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anzuknüpfen. Auch im zweiten Abschnitt zeigte Gastgeber Brachstadt, dass er den Sieg mehr wollte. Wiederum Jörg Hämmerle erzielte die beide Tore zum Endstand (60./75.). – Zuschauer: 50. (ohnm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren