Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter – Karliczek: Vorkehrungen für Fernunterricht verstärken
  1. Startseite
  2. Wertingen
  3. Lokalsport
  4. Weinzierls Abgang verzögert sich

24.05.2016

Weinzierls Abgang verzögert sich

Wechsel des Trainers zu Schalke 04 zieht sich wie Kaugummi

Wie lange eigentlich noch? Länger hat wohl noch nie ein vermeintlicher Wechsel gedauert, wie jener von Markus Weinzierl zum FC Schalke 04. Nimmt man das erste Werben von Schalke 04 im Juni 2015 mit ins Programm, dann buhlt Schalke mit einer kurzen Unterbrechung fast schon ein Jahr um den Trainer des FC Augsburg. Bereits im Januar dieses Jahres hat Weinzierl den Verein angeblich gebeten, seinen Vertrag bis zum Saisonende aufzulösen. Durch seinen langfristigen Vertrag (bis 2019) war es allerdings klar, dass es für ihn schwer werden würde, da herauszukommen. So schwer hätte es sich Weinzierl aber wohl nicht vorgestellt. Dennoch ging man davon aus, dass nach dem Dienstantritt von Manager Christian Heidel beim FC Schalke 04 alles ratzfatz gehen würde.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.