Newsticker

Söder fordert bundesweit einheitliche Regeln für regionale Corona-Gegenmaßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Weite Reisen für den Aufsteiger

28.06.2009

Weite Reisen für den Aufsteiger

Je höher die Spielklasse, desto weiter die Auswärtsfahrten. Für die Fußballer des Aufsteigers TSV Wertingen beinhaltet die Saison 2009/2010 in der Bezirksoberliga (BOL) gleich vier Reisen mit 100 Kilometer und darüber hinaus. Der Grund dafür ist der Ballungsraum Kempten, in dem mit dem FC Kempten, dem TSV Kottern und dem VfB Durach gleich drei Vereine beheimatet sind. Um in deren Stadien antreten zu können, müssen die Wertinger Kicker zwischen 147 und 153 Kilometer (einfache Fahrt) zurücklegen. Auch bei den Reisen nach Marktoberdorf (112 Kilometer), Kaufbeuren (100) und Memmingen (117) kommen dreistellige Zahlen zusammen. Die kürzeste Anreise (38 Kilometer) hat die Truppe von Trainer Peter Piak nach Augsburg, wo mit dem TSV Schwaben Augsburg und BCA Oberhausen zwei Mitaufsteiger auf die Zusamtaler warten.

Aus dem Landkreis Dillingen ist der TSV Wertingen kommende Saison der einzige Vertreter in der BOL. Aber auch andere Kreise wie Donau-Ries, Aichach-Friedberg oder Günzburg stellen in der höchsten schwäbischen Spielklasse jeweils nur einen Vertreter.

Je vier Vereine aus den Kreisen Günzburg und Donau-Ries

In der Bezirksliga Nord stellen nächste Saison die Landkreise Günzburg (VfR Jettingen, SpVgg Wiesenbach, TSG Thannhausen II, TSV Krumbach) und der Landkreis Donau-Ries die meisten Vertreter. Neben dem TSV Rain II und dem VfB Oberndorf gehören die beiden Neulinge TSV Oettingen und FC Pfäfflingen-Dürrenzimmern zum Quartett aus dem Donau-Ries-Kreis. Ebenso wie der Kreis Aichach-Friedberg (TSV Aindling II) ist der Landkreis Dillingen mit der SSV Höchstädt nur noch einmal in der Bezirksliga Nord vertreten. Weiter auf drei Vereine (SC Altenmünster, TSV Dinkelscherben, TSV Meitingen) kann der Landkreis Augsburg verweisen.

Geografisch gesehen liegen die beiden Vertreter aus dem WZ-Verbreitungsgebiet, der SC Altenmünster und der TSV Meitingen, ziemlich in der Mitte. Deshalb halten sich die Anreisestrecken für diese Teams bei Auswärtsspielen in Grenzen. Altenmünster hat nach Öettingen (69 Kilometer) den weitesten Weg, der TSV Meitingen nach Krumbach (75).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren