Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Wer steht gegen Freiburg im Tor?

12.05.2018

Wer steht gegen Freiburg im Tor?

FCA-Trainer Baum will sich vor dem Spiel nicht festlegen

Bezüglich des Kaders erlebt der FC Augsburg eine Saison der Extreme. In der Vorrunde scharte der Fußball-Bundesligist annähernd 40 Profis um sich, in der Rückrunde, nach Vereinswechseln und Verletzungen, gingen ihm vermehrt die Spieler aus. Augsburgs Trainer Manuel Baum ging in beiden Fällen gewohnt lösungsorientiert an die Sache heran, sah darin Herausforderungen. Man könnte auch sagen, er erlebte den Alltag eines Trainers. „Wenn du Erfahrungswerte in diesem Bereich hast, hilft dir das natürlich“, sagt Baum rückblickend. Weil der FC Augsburg den Klassenerhalt längst geschafft hat, zieht der Trainer bereits Lehren aus der Saison, ehe diese abgepfiffen ist. Nach dem Motto: Die Zukunft beginnt jetzt. Helfen soll die Vergangenheit. „Wir haben dieses Jahr sehr viel erlebt, intern haben wir sehr viel lernen dürfen“, sagt Baum. Beispielhaft nennt er den Umgang mit Rechtsverteidiger Daniel Opare. Der Verein bezichtigte den Ghanaer der Lüge und warf ihn aus der Mannschaft.

Weil Baum wiederkehrend improvisieren musste, wirkt es geradezu konsequent, dass dies auch in der abschließenden Begegnung mit dem SC Freiburg der Fall sein wird (Samstag, 15.30 Uhr). Schmid könnte einmal mehr seine Flexibilität unter Beweis stellen dürfen. Weil der etatmäßige Linksverteidiger Philipp Max wegen einer Gelb-Sperre zuschauen muss, fahndet Baum nach einem Ersatzmann.

Von gesteigertem Interesse ist in der Anfangsformation die Frage, wer gegen Freiburg im Tor stehen wird. Zwar ließ Baum anklingen, dass Marwin Hitz gegen Schalke sein Abschiedsspiel vor eigenem Anhang bekommen habe, der Trainer schloss aber nicht aus, dass der Schweizer nahe seiner Heimat ein letztes Mal für den FCA aufläuft. Als wahrscheinlicher gilt indes, dass Baum mögliche Nachfolger für Hitz aufbietet. Andreas Luthe durfte sich bereits beim Auswärtsspiel in Berlin beweisen, beim Saisonfinale könnte Fabian Giefer seine Premiere in einem Pflichtspiel feiern und sich für kommende Aufgaben empfehlen. (jogr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren