Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Wertinger Messdiener wechseln die Kleider

Hallenturnier

24.01.2019

Wertinger Messdiener wechseln die Kleider

Am Samstag, 2. Februar, spielen Ministranten Fußball. Gastgeber in der Stadthalle

Seit vielen Jahren sind die Wertinger Ministranten nicht nur als Messdiener sehr engagiert, sondern nehmen regelmäßig auch an den jährlichen regionalen Ministranten-Fußballturnieren teil – und das überaus erfolgreich. So stehen bereits heute zahlreiche Pokale aufgereiht im Regal der Jugendlichen und zeugen von vergangenen Turnieren. Doch in diesem Jahr erwartet die Wertinger ein besonderes Highlight: Am Samstag, 2. Februar, werden sie nicht nur Teilnehmer, sondern in der Stadthalle auch Ausrichter und Gastgeber sein.

„Der Austragungsort wechselt jährlich, wir freuen uns sehr, in diesem Jahr Gastgeber sein zu dürfen.“, so Julia Färber, Mitglied der neugewählten Pfarrjugendleitung. Die Jugendleiter der Pfarrjugend werden die Ministranten, die selbst natürlich auch am sportlichen Wettkampf teilnehmen werden, bei der Organisation und Durchführung unterstützen. Mit 20 Mannschaften aus den Dekanaten Höchstädt, Dillingen und Donauwörth wird die Turnierleitung unter Leitung von Fabian Siwi alle Hände voll zu tun haben. Und auch für das leibliche Wohl wird ausreichend gesorgt sein: Vom Frühstück, über allerlei Snacks und Leckereien zum Mittagessen, bis hin zu Kaffee und Kuchen werden die Gäste kulinarisch umsorgt.

Einige sportliche Show- und Pauseneinlagen versprechen zusätzlich zu einem kurzweiligen Turnierverlauf beizutragen. „Wir haben uns einiges einfallen lassen und üben schon fleißig.“, verspricht Magdalena Keiß, die mit einigen Kindern und Jugendlichen gerade an einer akrobatischen Tanzeinlage arbeitet.

Gewohnt routiniert planen die Verantwortlichen dieses nächste sportliche Highlight in ihrem Jahresprogramm und freuen sich auf einen friedlichen und fairen Turniertag in der Stadthalle. Besucher und Unterstützer sind an diesem Tag ausdrücklich erwünscht, erwartet die Mannschaft mit der besten Fangemeinde an diesem Tag doch noch eine Zusatzauszeichnung, der sogenannte Fan-Pokal.

Bei allem Enthusiasmus, den die jungen Leute an den Tag legen, bleibt ein Wermutstropfen: „Der personelle, aber auch finanzielle Aufwand einer solchen Veranstaltung ist nicht zu unterschätzen.“, ermahnt der Kassenwart der Pfarrjugend, Leon Nittbaur, seine Mitstreiter. „Außerdem werden wir auf Spenden und Unterstützung angewiesen sein.“, so Nittbaur weiter.

Die Jugendlichen haben sich bereits an verschiedene lokale Unternehmen gewendet und hoffen auf breite Unterstützung. Dabei betonen die jungen Organisatoren, dass sie keineswegs nur für Geldspenden, sondern auch für Sachspenden und andere Formen der Unterstützung sehr dankbar sind. Wer den jungen Leuten unter die Arme greifen möchte, darf sich gern vertrauensvoll an Gemeindeassistentin Marie Zengerle im Wertinger Pfarrbüro wenden. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren