Newsticker
42 Staaten und die EU fordern den Abzug russischer Truppen vom AKW in Saporischschja
  1. Startseite
  2. Wertingen
  3. Wertingen: Durch Tod getrennt, durch Kunst vereint

Wertingen
28.06.2022

Durch Tod getrennt, durch Kunst vereint

Barbara Mahler (links) und Ursula Maria Echl leiten die Kunstschule Kuk in Wertingen, die derzeit ihr elfjähriges Bestehen mit einer Ausstellung im Wertinger Amtsgericht feiert. Unvergessen bleibt den beiden auch ihre verstorbene Freundin und Kollegin Burga Endhardt-Troendle, vor deren Bildern sie stehen.
Foto: Benjamin Reif

Plus Die Gründerinnen des Wertinger Kunstkanals „Kuk“ erinnern in einer wunderbaren Ausstellung an ihre Weggefährten Leo Schmitt, Burga Endhardt-Troendle und Joachim Kraus.

Warum wird die Wertinger Künstlerin Barbara Mahler eigentlich „Wawi“ genannt? Direkt darauf angesprochen, muss die Leiterin des Wertinger Kunstkanals und auch sonst umtriebige Kunstschaffende erst einmal lachen. Dafür sei eigentlich ihre Großmutter verantwortlich – die habe ihren Vornamen, ganz in ihrer niederbayerischen Mundart, stets mit „Wawerl“ verniedlicht. Und da die Schwaben diesem Spitznamen mit der ihnen eigenen sprachlichen Färbung nicht so ganz gerecht wurden, entwickelte sich schließlich das „Wawi“ heraus.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.